Er zog sie an den Haaren und versuchte sie zu küssen.

Am vergangenen Wochenende trat Miley Cyrus bei dem "Primavera Sound"-Festival in Barcelona auf. Während sie und ihr Ehemann Liam Hemsworth ihr Hotel verlassen haben und durch eine Menge an Fans mussten, hat ein fremder Mann die Sängerin an den Haaren gezogen, seinen Arm um sie gelegt und versucht, sie zu küssen. Das dazugehörige Video zeigt, wie ihre Security eingreift und Hemsworth einen Arm um sie legt, als er bemerkt, was vorgefallen ist.

Am Dienstagabend (4. Juni) hat Miley sich dazu in ihrer Instagram-Story und auf Twitter geäußert. In der amerikanischen Show "The Talk" haben sich nämlich die Moderatoren über den Vorfall unterhalten und dabei einen Kommentar vorgelesen: "Sie wollte das doch, so wie sie angezogen war!"

"Sie kann tragen, was sie will. Sie kann eine Jungfrau sein. Sie kann mit fünf verschiedenen Leuten Sex haben. Sie kann mit ihrem Ehemann unterwegs sein. Sie kann mit ihrer Freundin unterwegs sein. Sie kann nackt sein. Aber sie darf NICHT angefasst werden ohne ihr Einverständnis", kommentiert Miley den Clip aus der Talkshow und findet klare und starke Worte zu dem Vorfall.

Es ist schließlich kein Geheimnis, dass Menschen immer wieder vorgeworfen wird, dass sie durch ihr eigenes Verhalten solche Vorfälle provozieren würden – sie also selbst Schuld seien.

Miley hat außerdem noch einen Screenshot mit ähnlichen Kommentaren geteilt. Eine Userin schreibt: "Was erwartet sie, wenn sie sich wie eine Nutte anzieht?" Dazu zitiert Miley ihren eigenen Songtext von "Mother's Daughter": "Ficke nicht mit meiner Freiheit."

Dass Miley, die nur zu ihrem Auto laufen wollte, die Schuld an dem Vorfall gegeben wird, zeigt, dass "Täter-Opfer-Umkehr" immer noch ein großes Problem in der Gesellschaft ist.

Miley unterstützt "Planned Parenthood" mit neuer Kollektion

Bevor Miley sich in ihrer Story dazu geäußert hat, hat sie eine Kollaboration mit Marc Jacobs angekündigt. 100 Prozent der Einnahmen aus dem Verkauf der Klamotten gehen an die amerikanische Organisation "Planned Parenthood", die sich vor allem für das Recht für Abtreibungen einsetzen.

Dafür postete sie ein Foto, wie sie an einem Kuchen leckt auf dem "Abortion is healthcare" (zu Deutsch: "Abtreibungen gehören zur Gesundheitsvorsorge") steht.

Dazu gab es direkt den nächsten Stress für Miley, weil das Kuchen-Design von Becca Rea-Holloway geklaut wurde, wie unschwer erkennbar ist auf ihrem Account "thesweetfeminist". Mileys Team hat allerdings direkt reagiert und Becca auf ihrem Post markiert. Ob im Hintergrund noch eine Bezahlung für Becca geplannt ist, ist unklar.

Quelle: Noizz.de