"Bruder Kollegah niemand ist so sexistisch wie du".

Das feministische Magazin "Emma" hat sich einen neuen Award ausgedacht, den die Welt wirklich braucht. Statt dem "Sexiest Man Alive" kürt die Zeitschrift ab jetzt jährlich den "Sexist Man Alive", also einen sexistischen Mann, der für diese Glanzleistung einen Preis verdient hat. Der erste ehrenvolle Preisträger ist gleich ein richtiges sexi(st) Beast: Rapper Kollegah. Er grinst vom Special-Cover der Zeitung, neben einer Unterzeile, die wir uns nicht schöner hätten wünschen können: "Bruder Kollegah niemand ist so sexistisch und antisemitisch wie du".

Das Titelbild zum "Sexist Man Alive" der Emma

"Es war gar nicht so einfach für die EMMA-Jury, den Würdigsten herauszufinden. Da drängelten sich die Anwärter. Doch einer ragte klar aus der Menge heraus mit seinem enthemmten Sexismus, Antisemitismus und Islamismus: der Rapper Kollegah. Er hat sich den Emma-Award des Sexist Man Alive mehr als verdient", legen die Frauen hinter dem Preis in der Pressemitteilung nach. Da bleibt wohl nichts mehr zu sagen als: Glückwunsch!

>> Konzertabsage wegen antisemitischen Texten: Jetzt reagiert Kollegah

>> Kollegah ist zurück – mit einem neuen Song?

Quelle: Noizz.de