Ist unser Festival-Sommer doch noch zu retten? Das erste Social-Distance-Musikfestival der Welt in Nordirland will es zumindest probieren. Stattfinden soll es an zwei Wochenende im August. Ob das Festival als Coachella-Ersatz taugt, erfährst du hier.

Ja, wir sind alle noch immer ziemlich traurig, dass unser heiß geliebter Festivalsommer dieses Jahr ins Wasser fällt – Coronavirus sei Dank. Natürlich wissen wir, dass die Maßnahmen notwendig und richtig sind. So bleiben Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen in Deutschland erst mal bis mindestens Ende September untersagt.

>> Festival für zu Hause: Das Roskilde DIY steht in den Startlöchern

In Nordirland ist man da aber zumindest was Open-Air-Veranstaltungen angeht etwas lockerer, wenn man denn bestimmte Regeln einhält. Deswegen kann dort im August auch das erste Musikfestival der Welt mit Social Distancing stattfinden. Wie das funktionieren soll, fragst du dich? Wir haben alle Details.

Organisiert wird das Event von den Veranstaltern des "Stendhal Festivals". Das kleine Festival findet immer am ersten Augustwochenende in der Ballmutty Cottage Farm im idyllischen nordirischen Limavady statt. Es hätte in diesem Jahr eigentlich zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Das wollen die Veranstalter sich nicht nehmen lassen und organisieren eben nun ein Social-Distance-Festival. Der Titel des Festivals: "Unlocked".

Die offizielle Erlaubnis steht noch aus, die Macher haben aber einen Plan

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Southside und Hurricane Festival gehen mit Livestream an den Start

Nach Angaben der Veranstalter wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, um eine Verbreitung des Covid-19-Virus zu verhindern. Stattfinden soll das Social-Distance-Festival ebenfalls auf dem Gelände der Ballymutty Cottage Farm, und zwar an zwei Augustwochenenden. Der erste Slot spielt sein Programm zwischen dem 21. und 22. August, der zweite eine Woche später zwischen dem 28. und 29. August. Die Zuschauerzahl ist, damit alles funktioniert, limitiert auf 500 bis 1.000 Menschen, alle Besucher müssen über 21 Jahre alt sein.

Es soll sowohl Camping- als auch Nicht-Camping-Tickets geben. Solltest du dich fürs Campen entscheiden, gelten weitere Regeln: Es wird nur erlaubt sein, sich zu zweit ein Zelt zu teilen und auch nur dann, wenn man entweder zum gleichen Haushalt gehört oder in engen sozialen Kontaktkreis während der Pandemie in Verbindung stand. Außerdem soll es während des Events regelmäßige Fiebermessaktionen geben und dafür gesorgt werden, dass der Mindestabstand von 1,50 Meter ständig eingehalten wird.

Und wer spielt?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Wie Corona uns verändert

Wer bei dem Festival auftreten wird, steht indes noch nicht fest. Das Line-up des "Stendhal Festivals" der vergangenen Jahre bestand aber meistens aus Indie-Künstler*innen und DJs abseits des Mainstreams. Ab dem 4. Juli soll der Vorverkauf fürs "Unlocked"-Festival starten. Mehr Infos zum Festival gibt es hier.

Quelle: Noizz.de