Alle Chabos und Chayas aus Berlin aufgepasst!

Du bist am 4. April in Berlin, hörst gerne Haftbefehl und tief in dir schlummert das Talent eines George Clooneys? Dann ist diese Stellenausschreibung genau das Richtige für dich! Denn auf seiner Facebook-Seite sucht der Offenbacher Rapper Haftbefehl jetzt Komparsen für einen Videodreh.

Dabei geht es nicht etwa um ein neues Musik-Video des selbsternannten „Babos“ sondern um eine Musik-Szene für die neue Netflix-Serie „Dogs of Berlin“. Insgesamt 200 Fans können mit ihm vor der Kamera stehen. Die Dreharbeiten sollen ungefähr vier Stunden dauern und werden nicht bezahlt.

Interessierte Fans können sich einfach in ein Google-Formular(Stand: 22. März, 12.00 Uhr) eintragen. Neben eurer Handynummer müsst ihr auch den Link zu eurem Facebook-Profil angeben – ein kleines Casting auf Basis eurer Profilbilder ist also inklusive.

„Dogs of Berlin“ ist nach „Dark“ die zweite deutsche Netflix-Produktion. Inszeniert wird die Serie von Christian Alvart. Der wurde unter anderem für den Thriller „Antikörper“ und „Tatort: Borowski und der stille Gast“ bekannt, floppte aber zuletzt mit dem Til-Schweiger-Streifen „Tschiller: Off Duty“.

In der Serie wird ein deutsch-türkischer Fußballspieler ermordet aufgefunden – der erste Verdacht führt in viele Richtungen. Nazis aus Marzahn? Berliner Mafia? Türkische Clans? Zwei Polizisten ermitteln in den Abgründen und im Kampf gegen ihre eigene Korruption – und versinken dabei hoffentlich nicht zu tief im Klischee-Sumpf.

Quelle: Noizz.de