Den passenden Instagram-Namen hat er auch schon.

Drake ist nicht nur musikalisch ganz vorne mit dabei: Seit 2016 mixt er auch in der Welt des edlen Gesöffs ordentlich mit. Nach dem eigenen Whiskey launchete er dieser Tage seinen ChampagnerMod Sélection“.

So richtig neu ist hieran allerdings nichts: Der Rapper arbeitet, genau wie bei seinem Whiskey, mit Alki-Business-Schwergewicht Brent Hocking zusammen. Darüber hinaus stammt der Champagner aus einem traditionellen Haus: Das Weingut aus Frankreichs Vallée de la Marne produziert schon seit Generationen edle Flüssigkeiten, die man als Normalo jedoch bisher nirgends kaufen konnte.

Das ändert sich dank Drake nun aber: Ab circa 300 Dollar pro Fläschchen kann man sich eine Runde Schampus für die nächste Party sichern. Allerdings geht das bisher nur in Amerika – ob sich der Vertrieb auch auf Europa ausweitet, ist bisher noch nicht bekannt.

Als wäre sein Schampusbusiness schon ewig in Planung gewesen: Jetzt passt endlich auch sein Instagram-Name. Drake nennt sich auf der Fotoplattform „Champagnepapi“. Zuletzt zeigte er sich in diversen Postings eindeutig trinkfest – etwa bei seiner promigespickten Mega-Silvesterparty (Feiernde waren unter anderem Kendall Jenner oder P-Diddy):

Drake findet das alles ganz wunderbar und trinkt noch ein Gläschen, während er ein wenig über sein neuestes Projekt plaudert:

Dann sagen wir mal: Prost!

Quelle: Noizz.de