Auf dem ersten Stopp seiner Europa-Tour fehlten die MJ-Lyrics schon.

Darf man eigentlich noch Michael Jackson und R. Kelly hören? In beiden Fällen sind es Musiker, die aktuell für Schlagzeilen sorgen. Der Grund: Ihnen werden unter anderem sexuelle Handlungen mit Minderjährigen vorgeworfen. Die Fälle unterscheiden sich – trotzdem stellt man sich bei beiden Musikern die gleiche Frage: Soll der Künstler und sein Werk, die Musik, getrennt voneinander betrachtet werden?

Viele finden, dass Michael-Jackson-Songs trotz neuer Erkenntnisse der Dokumentation Leaving Neverland ein wichtiger Teil der Musikgeschichte ist. Andere haben wie bei R. Kelly eine klare Meinung und boykottieren die Lieder wie auch den Künstler. So nun wohl auch Drake.

>> Dieser Clip zeigt, wie R. Kelly im Interview völlig eskaliert

>> Nach Doku-Start: Die 5 krassesten Anschuldigungen gegen Michael Jackson

Der Rapper soll laut Informationen von TMZ die Setlist seiner Europa-Tour gekürzt haben. Er streicht den Song der Scorpions Don't Matter to Me, der Lyrics und Vocals von Michael Jackson beinhaltet. Normalerweise spielt Drake den Track, so auch auf seiner 2018-Tour. Doch bei seiner ersten Show am vergangenen Sonntag in der Manchester Arena fiel dieser weg. Die restliche Setlist war die selbe wie ein Jahr zuvor.

>> Dürfen wir Michael Jackson jetzt noch hören?

Mehrere Quellen sollen gegenüber TMZ behauptet haben, dass Drake den Song tatsächlich gestrichen hat. Der Grund für den Boykott soll wohl die neusten Erkenntnisse der Leaving Neverland-Doku sein. Ein offizielles Statement von Drake gibt es allerdings nicht.

Der Sender ProSieben wird die vierstündige Zweiteiler-Doku am 6. April zur Prime-Time ab 20.15 Uhr senden. 

Quelle: Noizz.de