Warum diese Electro-Band gerade 5 Tracks in 5 Tagen raushaut

Genna-Luisa Thiele

Popkultur, Psycho
Teilen
Twittern
Die britischen Brüder machen Musik, seit sie Teenies sind Foto: Screenshot / Instagram / Disclosure / Screenshot / Instagram / Disclosure

Jeder von euch hat schon mal einen Song von Disclosure gehört.

Nur wisst ihr das wahrscheinlich einfach nicht! Die Songs der Electro-Band gehen zwar seit über fünf Jahren steil, aber eben still, was das Marketing betrifft.

Anfangs noch ein Geheimtipp, der bei Homepartys für Highs sorgte

Seit den Hits „Latch“ mit Sam Smith, „You and Me“ mit Eliza Doolittle und „Magnet“ mit Lorde kennen aber auch Mainstream-Fans und Radio-Hörer das Club-Pop-Duo.

Das Album „Settle“ wurde in den Hipster-Städten Berlin, London, Seoul, Ibiza, Paris rauf und runter gespielt.

Die Millionen Klicks sprechen für ihre Bekanntheit, doch kaum einer kennt die Gesichter. Dabei stehen die beiden hinter den Turntables, seit sie 15 und 18 Jahre jung sind.

Doch der Erfolg war den beiden Beat-Künstlern anscheinend nicht so angenehm, sie zogen sich zurück, ins Studio, wo sie heimlich an neuen Songs getüftelt haben.

Dann die Guerilla-Aktion: Die Band hat plötzlich fünf neue Singles veröffentlicht – in nur fünf Tagen!

Die Tracks gehen zum minimalistischen Ursprung zurück: Melodie, Beat, House, Electro, ein bisschen Jazz, ein bisschen Shuffle, ein bisschen Soul, ein paar Samples.

Tja, aber warum jetzt und wieso gerade fünf Tracks in fünf Tagen? Wir vermuten, es liegt am Jubiläum – vor stolzen fünf Jahren hat die Band ihr bekanntes Debütalbum rausgebracht.

Noch steht zwar kein Datum für ein neues Album fest. Aber die fünf Tracks machen Bock auf das nächste Juwel. Wird Zeit!

Quelle: Noizz.de