Top 10: Das haben wir 2018 auf Spotify gehört

Sabine Winkler

Indie, Kaffee & Liebe
Teilen
Twittern
Die Crème de la Crème, was die deutsche Streaminglandschaft zu bieten hat – zumindest auf Spotify. Foto: Spotify

… und der beliebteste Podcast kommt sogar aus Deutschland!

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Wenn ein einziger Streamingdienst allerdings rund 191 Millionen aktive Nutzer hat, sagt das was dort oft gehört wird, schon etwas über die breite Masse aus. Immerhin beeinflussen Streams mittlerweile auch das Chartbusiness mit. Nummer eins ohne Streams? So gut wie unmöglich.

Und so wartet man gespannt am Ende des Jahres, welcher Künstler oder welche Künstlerin am meisten gehört wird, welcher Song oder welches Genre am meisten abgesahnt hat.

Die Kurzzusammenfassung: Drake, Ariana Grande, Rap, Rap und nochmals Rap. Zumindest international. Das Ganze hat Spotify in einer ziemlich anschaulichen Grafik zusammengefasst.

Foto: Spotify

In Deutschland gestaltet sich das Bild etwas anders, denn Drakes „God’s Plan“ landet nur auf der acht. Die Top 10 Songs sind dominiert von Deutsch-Rap. Nur die eins konnte sich 90er-Comeback-DJ Gigi D’Agostini mit „In My Mind“ krallen. Erstaunlich nur, dass bis auf Dua Lipa und Anne-Marie Frauen eine eher geringe Rolle in der deutschen Musiklandschaft zu spielen scheinen.

Die Top 10 Songs auf Spotify 2018

  1. „In My MInd“ Dynoro & Gigi D’Agostini
  2. „Nevermind“ Dennis Lloyd
  3. „Neymar“ Capital Bra feat. UFO361
  4. „Casanova“ Summer Cem & Bausa
  5. „500 PS“ Bonez MC & RAF Camora
  6. „Was du Liebe nennst“ Bausa
  7. „Magisch“ Olexesh feat Edin
  8. „God’s Plan“ Drake
  9. „One Kiss“ Calvin Harris, Dua Lipa
  10.  „FRIENDS“ Marschmello & Anne-Marie

>> Auch 2017 war Deutsch-Rap bei Spotify schon an der Spitze

Die beliebtesten Künstler sind voll in Rap-Hand – gibt es eigentlich noch ein anderes Genre in Deutschland? Die ersten zehn Plätze in genau der Reihenfolge: RAF Camora, Capital Bra, Bonez MC, Gzuz, Drake, Kollegah, Eminem, Kontra K, Ufo 361, Summer Cem.

Zu guter Letzt soll auch die Frage beantwortet werden, welcher deutsche Podcast denn nun der meist gestreamte auf der ganzen Welt ist. Die Antwort kommt von Jan Böhmermann:

„Fest und Flauschig“, indem sich der Moderator mit Musiker Olli Schulz über den Wahnsinn des Alltags austauscht, hat sich sogar vor zwei US-Podcasts gesetzt. Allerdings fließen in diese Liste nur die exklusiven Spotify-Podcasts ein. Die, die ihr also auch auf anderen Plattformen hören könnt, wurden nicht gewertet. Konkrete Zahlen über Hörer nannte das Streamingportal auch nicht.

Übrigens: Spotify bietet seinen Nutzern ein cooles Gimmick namens „Spotify Wrapped“. Dort könnt ihr euch euren persönlichen Jahresrückblick zusammenstellen lassen – und checken, was ihr 2018 so gehört habt.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen