Der "Black Panther"-Soundtrack wird ziemlich fett!

Laura Aha

Musik, Serien, Popkultur
Teilen
Twittern
"Black Panther"-Darsteller Chadwick Boseman
"Black Panther"-Darsteller Chadwick Boseman Foto: Marvel Studios / Marvel

Klar, wenn Kendrick ihn kuratiert hat.

"Black Panther" ist definitiv der Science-Fiction-Film, der 2018 nicht nur von Marvel-Nerds und Comic-Fans heiß erwartet wird. Auch wenn es im Jahr 2018 ziemlich unglaublich klingt: "Black Panther" ist der erste Superheldenfilm mit einem schwarzen Protagonisten!

Er regiert das Königreich Wakanda, ein von der Außenwelt abgeschnittenes, technologisch hochentwickeltes Land in Afrika, das vorgibt, ein armes Dritte-Welt-Land zu sein. Für die Repräsentation der schwarzen Community, die in Hollywood meist auf Nebenschauplätze verwiesen wird, ist "Black Panther" ein ziemlicher Meilenstein.

Und auch der Soundtrack lässt voraussichtlich nichts zu wünschen übrigen: Zusammengestellt von Kendrick Lamar finden sich auf "Black Panther: The Album" auch The Weeknd, Future, Schoolboy Q, Vince Staples, Anderson .Paak und Travis Scott.

"Black Panther" kommt am 15. Februar in die Kinos. Vom Soundtrack, der am 9. Februar digital erscheint, gibt es bereits drei Songs im Stream:

„All The Stars“ (Kendrick Lamar, SZA)

„King’s Dead“ (Jay Rock, Kendrick Lamar, Future, James Blake).

The Weeknd, Kendrick Lamar – Pray For Me

Hier die vollständige Tracklist:

01. Kendrick Lamar - Black Panther

02. Kendrick Lamar & SZA - All The Stars

03. Schoolboy Q, 2 Chainz & Saudi - X

04. Khalid & Swae Lee - The Ways

05. Vince Staples & Yugen Blakrok - Opps

06. Jorja Smith - I Am

07. SOB X RBE - Paramedic!

08. Ab-Soul, Anderson.Paak & James Blake - Bloody Waters

09. Jay Rock, Kendrick Lamar, Future & James Blake - King's Dead

10. Redemption Interlude

11. Zacari & Babes Wodumo - Redemption

12. Mozzy, Sjava & Reason - Seasons

13. Kendrick Lamar & Travis Scott - Big Shot

14. The Weeknd & Kendrick Lamar - Pray For Me

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen