Demi Lovato im Krankenhaus: Es war doch kein Heroin

Teilen
Twittern
Demi Lovato Foto: Jordan Strauss / dpa

War es ein Drogen-Cocktail?

Ärzte der Cedars-Sinai Klinik in Los Angeles rätseln, welche Droge der Grund dafür war, dass die Sängerin Demi Lovato in der Notaufnahme landete. Klar ist jedoch: Heroin war es doch nicht.

Als Demi in die Klinik eingeliefert wurde, war sie ohnmächtig. Mittlerweile ist sie bei Bewusstsein, schweigt aber darüber, welche Drogen sie konsumiert hatte.

Demi feierte seit Sonntagnacht in ihrer Villa in den Hollywood Hills eine wilde Party mit Freunden. Eine Nachbarin sagte zu RadarOnline: „Fast durchgehend kam laute Musik wie aus einem Club von ihrem Grundstück. Als ich dann die Sirenen gehört habe, wusste ich sofort: Es ist für Demi.“

Ihrer Familie und ihren Freunden soll sie versprochen haben, sich wieder in Therapie zu begeben und einen Entzug zu machen, sobald sie entlassen wird.

Quelle: Noizz.de