Könnte man zumindest denken, wenn man sein neues Video zur Single „Light My Body Up” sieht ...

Manchmal können drei Minuten und 46 Sekunden ganz schön lang sein. Zum Beispiel, wenn man sich das Video zum neuen Machwerk von DJ-Grinsekatze David Guetta anschaut. „Light My Body Up” heißt die Single, für die sich der Franzose mit – Achtung Superlativen-Alarm! – Rap-Königin Nicki Minaj und Hip-Hop Legende Lil Wayne zusammengetan.

Alles fängt ziemlich untypisch an, für einen Guetta-Track, aber sehr typisch für einen Minaj-Song: Das obligatorisch-typische Minaj „Hmm Ah, Yo” dominiert die ersten drei Sekunden, dazu crazy Discolight und ein paar Schmunzel-Lines in den Lyrics, wie „I ain't talkin' 'bout David when I say I'ma Guetta“. Haha.

Bis zum Refrain werde ich das Gefühl nicht los, dass das Ganze eine smoothe R’n’B-Rap-Nummer wie von einst ist – the 90s are back. Und ich bin kurz verwundert, dass Rapqueen Nicki nach langer Zeit mal wieder zeigt, dass sie wirklich gut singen kann. Dazu gibt es, typisch 2017 Lyrics-Video-Elemente mit Feuer, Flammen, Masken und Neonlichtern, Minaj-Silhouette und, und, und.

Doch dann kommen sie im Refrain: die typische Guetta-Kanonen-Beats. Das macht den Track radiotauglich. Clever gemacht, Monsieur Guetta! Ich seh den Track jetzt schon in der A-Rotation aller deutschen Radio-Jugendwellen.

Und wo bleibt Lil’ Wayne? Der darf in den letzten 30 Sekunden des Songs nochmal rappen. Ja, voll cool. Nicht. Das hätte der Track nicht geraucht, das hätte man auch streichen können. Aber: Namedropping kommt halt gut.

Mit Nicki Minaj setzt Guetta auf eine altbekannte Erfolgsformel. Schon 2011 konnten die beiden mit „Where Them Girls At” einen Hit landen, der schon mehr als 120 Millionen Mal bei Spotify gespielt wurde.

Vielleicht ist die Single ja ein Vorgeschmack auf ein neues Album, das garantiert massentauglich durchproduziert wird und die Charts im Sturm erobert. Yeah!

Und bestimmt ist dieses Video erst ein Vorgeschmack auf das eigentliche Video zu „Light My Body Up” in dem dann auch David Guetta zu sehen sein wird. Kommt erfahrungsgemäß so drei Monate später.

Quelle: Noizz.de