Schwesta Ewa will ein Spießer-Kind – und verrät Schwangerschafts-Details

Laura Wolfert

HipHop. Popkultur.
Teilen
Twittern
Schwesta Ewa ist mittlerweile im achten Monat schwanger Foto: Schwesta Ewa / Instagram

Sie gibt Details zu dem Vater preis und erzählt, wie ihr Kind wohl heißen wird.

Schwesta Ewa ist mittlerweile im achten Monat schwanger. Anfang Oktober postete die Rapperin auf Instagram: „So wie es zurzeit ausschaut, bekomme ich mein Kind im Knast!!!“ Denn im Juni 2017 wurde die 34-Jährige unter anderem wegen Steuerhinterziehung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Doch anscheinend hat Ewa einen Platz in einem Mutter-Kind-Gefängnis bekommen. Das verrät sie unter anderem in ihrer Instagram-Story, bei der sie Fragen von Fans beantwortet – und Details zu ihrer Schwangerschaft preisgibt.

>> Schwesta Ewa ist schwanger – und kriegt ihr Kind vielleicht im Knast

Schwesta Ewa wird ihr Kind wohl in einem Mutter-Kind-Knast bekommen Foto: Schwesta Ewa / Instagram

Wird Ewa das Kind behalten?

Ewa hofft auf eine natürliche Geburt. Ob es dazu kommen wird, ist aber unklar. „Bis jetzt liegt es einfach komplett anders rum“, schreibt sie in ihrer Story. Bisher hatte Ewa wohl schon zwei Abtreibungen – eine vor 10 und die andere vor 12 Jahren. Auf die Frage eines Fans, ob sie ihr Kind diesmal behalten will, antwortet Ewa: „Junge, mein Kind gibt dir gleich [ein Box] aus meinem Bauch heraus. Was für eine Frage, geh mal zur Seite. Pääh, Frechheit!“ Ja, Ewa möchte das Kind wohl behalten.

>> 10 Frauen im Deutschrap, die du kennen solltest

Wer ist der Vater?

Ob sie es dann zeigen wird, weiß sie aber noch nicht: „Das ist eine gute Frage. Es gibt Pro und Kontra. Bin selbst noch am überlegen.“ Bisher hat die Rapperin wenig zu ihrer Schwangerschaft preisgegeben. So ist auch weiterhin unbekannt, wer der Vater sein soll.

Anscheinend kann aber nur einer in Frage kommen: „Ich habe nach meiner Haft bis heute nur mit einem einzigen Mann Geschlechtsverkehr gehabt!“, schreibt Ewa. Laut ihrer Instagram-Story soll er Libanese sein und sich sehr auf das Kind freuen. Ein weiterer Fakt: Sein Name fängt wohl nicht mit dem Buchstaben „A“ an.

>> Erwischt: 187 Straßenbande und Schwester Ewa zusammen im Studio

Schwesta Ewa beantwortet Fragen von Fans in ihrer Insta-Story Foto: Schwesta Ewa / Instagram

Wie soll das Kind heißen – und wie wird es erzogen?

Das Kind hat dann polnische und libanesische Wurzeln. Dementsprechend soll es auch zwei Namen bekommen: einen polnischen und einen arabischen. Auf die Frage, ob Ewa ihrem Kind dann polnisch beibringen will, antwortet die Rapperin: „Ja klar, ich werde mein Bestes geben, arabisch kann ich ja nicht.“

Im Laufe der Story hört man raus, dass Ewa sich sehr viele Gedanken um ihr Kind gemacht hat. So soll sie täglich zwei Stunden googeln, um auch alles richtig zu machen.

>> So beleidigt Schwester Ewa die Staatsanwälte, die sie in den Knast bringen wollen

Das Kind soll wohl nicht so werden wie Ewa... Foto: Schwesta Ewa / Instagram

Sie wünscht sich zudem ein „Spießer-Kind“: „Ich hoffe echt, dass in meinem Fall der Apfel weit weit weg vom Stamm fällt“, schreibt sie. Irgendwann rappen soll es nicht, schließlich sei „Rapbusiness auch nur ein Puff mit linken Ratten“.

Das Geschlecht ist noch unklar. Als ein Fan fragt, ob Ewa die ganzen freizügigen Bilder aus Instagram löscht, meint Ewa: „Wer sagt eigentlich, dass es ein Sohn wird?“

>> Schwesta Ewa wegen Zuhälterei und Menschenhandel angeklagt

Wird Schwesta Ewas Kind ein Junge oder ein Mädchen? Foto: Schwesta Ewa / Instagram

Trotz ihrer neuen Aufgabe als Mutter, die sie sehr ernst zu nehmen scheint, möchte Ewa nach der Geburt auf Tour gehen. Schließlich sei „nur die Gebärmutter gefickt“. Die Stimmbänder seien nach wie vor voll in Takt.

Quelle: Noizz.de