Corona macht möglich, was sich sonst nur in den kühnsten Träumen einiger Hardcore-Fans ereignet. Plötzlich fangen Stars an, ihre Telefonnummern rauszugeben – einfach so! Jetzt hat auch Eminem seine Nummer geteilt – auf Twitter!

Es lässt sich nicht mehr verleugnen: Corona hat bei Celebs einen neuen Trend ausgelöst. Nein, nicht Haare selbst schneiden oder DIY-Projekte, sondern, die eigene Telefonnummer zu veröffentlichen. Der neuste Zuwachs im Text-Me-Club: Eminem.

Hey Stan, deine Chance!

Der Rapper hat seine Telefonnummer jetzt auf Twitter geteilt, um enger mit seinen Fans in Kontakt treten zu können. Wie paradox das ist, weiß er selbst – und nimmt in dem Post gleich einen eigenen Song auf dem Arm: Denn vor 20 Jahren (Shit, wie die Zeit vergeht!) veröffentlichte der mittlerweile 47-Jährige den Song "Stan", der von einem obsessiven Fan handelt.

Darauf spielt er jetzt in seinem Twitter-Post an. Denn dort schreibt er: "Lieber Stan, ich wollte dir schon früher schreiben, war aber einfach zu beschäftigt. Schreib mir, ich melde mich zurück 313-666-7440 #MMLP20 #DearSlim"

Um mit seinen Fans in Kontakt zu treten, arbeitet Eminem mit "Community" zusammen, einen telefonbasierten Social-Media-Dienst, mit dem Fans Künstler*innen Fragen stellen können. Der Tweet kommt kurz, nachdem der Rapper seine Spotify-Hörparty für seinen Klassiker "The Marshall Mathers LP" angekündigt hat, die am 27. Mai stattfinden soll.

Eminem ist nicht der erste Rapper, der seine Nummer teilt

Eminem ist nicht der erste Musiker, der seine Kontaktdaten teilt. Auch Post Malone hat erst kürzlich seine Telefonnummer veröffentlicht – mit dem Appell an seine Fans, ihm doch mal eine Nachricht zu schreiben. Unter einem klassischen Fit Pic, oldschool im Badezimmerspiegel aufgenommen, schreibt der 24-Jährige: "text me: 817-270-6440."

Mittlerweile hat er seine Nummer sogar in seine Bio gepackt, es scheint ihm also wirklich ernst zu sein mit diesem Angebot. Eine ziemlich mutige Geste bei über 21 Millionen Followern – still stehen wird sein Telefon in den nächsten Wochen wahrscheinlich keine Sekunde mehr.

Erst Live-Bierpong, dann mit Fans schreiben – Posty gibt sich ganz schön Mühe!

Nachdem der Gute im März noch einen ziemlichen Shitstorm kassiert hat, weil er seine ausverkaufte Show in Denver trotz sich anbahnender Corona-Pandemie abhielt, macht sich der Rapper aktuell viele Gedanken um die mentale Gesundheit seiner Fans – die ja mittlerweile alle in häuslicher Quarantäne leben müssen. Immer wieder spielt er auf Instagram den Entertainer: Etwa, in dem er das Instagram Live Bierpong-Turnier "The Ballina Cup" mit Kumpel Mike Stud ins Leben gerufen hat.

>> Post Malone veranstaltet Online-Beer-Pong-Turnier auf Instagram

Oder eben auch jetzt, mit dem Aufruf, ihm doch einfach mal eine Nachricht zu schreiben.

Diese Celebs haben auch schon ihre Nummer veröffentlicht

Post war aber auch nicht der Erste, der auf diese Idee kam – im Gegenteil, mittlerweile gibt es schon einen regelrechten Club an Celebrities, die mit ihren Fans oldschool über Texting in Kontakt treten wollen.

So etwa "Strange Things"-Schauspieler David Harbour: Der hat bereits Anfang März einen großen Aufruf gestartet, in dem er Fans um eine ziemlich detaillierte Berichterstattung via SMS bat.

>> Du kannst jetzt mit Stranger-Things-Star David Harbour texten

Mitte März teile auch Hottie Noah Centineo aus "To All the Boys I've Loved Before" seine Nummer auf sozialen Netzwerken: Er wolle versuchen, mit so vielen Menschen wie möglich zu schreiben, während er in Quarantäne sei.

Auch "New Girl"-Schauspielerin Zooey Deschanel veröffentlichte ihre Nummer auf Twitter und Instagram: "Hi, ihr alle! Ich bins, Zooey. Ich bin gerade in meinem Wohnzimmer und ich bin hier schon ziemlich lange", erzählte sie in einem Video. "Ich glaube, es ist wichtig, dass wir in diesen Zeiten in Kontakt bleiben."

Ein echter Trend also! Bleibt nur abzuwarten, wer als Nächstes seine Kontaktdaten veröffentlicht. Vielleicht die Biebers? Oder Snoop Dogg? Auch Drake könnte ein guter Kandidat sein – in seiner riesigen Villa ist es gerade bestimmt auch ziemlich einsam.

>> Drake zeigt seine protzige 100-Millionen-Dollar-Mansion – und Twitter lacht ihn aus

Quelle: Noizz.de