Der Rapper hat versucht, sich mit der Organisation auf Augenhöhe auszutauschen.

Wer Deutschrap genauso feiert wie wir und wem Klimaschutz nicht komplett am Arsch vorbeigeht, hat bestimmt die Instagram-Debatte um "Fridays For Future" mitbekommen.

Chefket und Xatar haben der von der schwedischen Schülerin Greta Thunberg initiierten Klimaschutz-Bewegung, die wöchentlich freitags auch in Berlin stattfindet und demonstriert, nämlich strukturellen Rassismus vorgeworfen. Grund war, grob gesprochen, eine kurzfristige und nicht tiefer begründete Absage eines von Seiten der FFF-Entscheidern angefragten Konzerts von Chefket, weil das Team wohl seine Kollabo mit Xatar als "ethisch verwerflich" einstuft.

Wenn du noch einmal genau wissen willst, um welchen Song es geht und warum die Deutschrap-Szene sofort die beiden Rapper mit deutsch-türkischen (Chefket) und deutsch-kurdischen Wurzeln (Xatar) supportet, lies doch bitte unseren ersten Artikel zum Thema:

>> Chefket und Xatar werfen Greta Thunbergs Klimaschutz-Bewegung jetzt Rassismus vor

Wir wollen uns nicht nur auf Social-Media-Storys als Quellen verlassen und haben Chefket noch einmal um ein paar Details zu der Situation aus seiner Sicht gebeten. Vielen Dank für die schnelle Reaktion, Chefket!

NOIZZ: Wann hätte dein Auftritt sein sollen und wann, also wie kurzfristig und über welchen Kanal, wurde dir dann abgesagt?

Chefket: Diesen Freitag (24. Mai 2019, Anm. der Redaktion) am Brandenburger Tor in Berlin.

Was würdest du dir von FFF als Reaktion jetzt wünschen? 

Chefket: Eine öffentliche Entschuldigung.

Wie hat die Deutschrap-Community und Henning May darauf reagiert? 

Chefket: Rap.de haben als erstes reagiert. Dann kamen Hiphop.de und Rapupdate. Alle Rapper, die ich feiere, haben mir direkt geschrieben.

Und Henning May hat sich natürlich nicht bei mir gemeldet. Er ist ja auch nicht für seine politischen Statements bekannt. "Weiße Wand" ist ja auch nur entstanden, weil er in Interviews andauernd gefragt wurde, warum er mit seiner großen Reichweite dem Rassismus nicht die Stirn bietet.

>> Juju und Henning May droppen Song über das Gefühl, vor Herzschmerz zerrissen zu sein

Wie oft und über welche Wege hast du FFF probiert, zu einer Stellungnahme zu bewegen?

Chefket: Ich habe schon mit ihnen telefoniert. Auf eine Entschuldigung sowie die Antworten auf meine öffentlich gestellten Fragen warte ich immer noch.

Wie sähe deine Antwort aus, wenn FFF dir UND Xatar nach einer Entschuldigung nochmal ein Auftritt in Berlin angeboten würde?

Chefket: Der Zug ist abgefahren.

Was möchtest du noch zu dem Thema loswerden? 

Chefket: Ich grüße meine Mama.

Quelle: Noizz.de