Der Berliner muss mindestens 200 Euro Strafe zahlen.

Dass Rapper*innen sich am Steuer ihrer Luxuskarren für ihre Instagram-Story filmen, ist nichts Neues. Dass das Ganze strafbar ist, wenn sie dafür ihr Handy in der Hand halten, auch nicht.

>> Capital Bra postet Handy-Nummer von Foodora-Lieferant – Hölle!

Das war aber nicht das Problem, als Capital Bra dieser Tage eine Instagram-Story aus seinem Mercedes Geländewagen machte. Er filmte sich dabei nämlich nicht selbst, sondern ließ sich filmen und beglückwünschte seinen Kumpel Samra zu dessen Nummer eins in den Charts dank "Rohdiamant II".

Capital Bra: Was war das Problem?

Der Kameramann filmte dabei aber leider auch den Tacho von Capis Auto. Und dieser zeigte 100 km/h – innerhalb einer geschlossenen Ortschaft (er war gerade im Südwestberliner Bezirk Lichterfelde unterwegs), wo bekanntermaßen nur 50 km/h erlaubt sind.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie eine Polizeisprecherin der "BILD"-Zeitung bestätigte, sind die Aufnahmen den Gesetzeshütern bekannt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren sei eingeleitet worden. Der konkrete Vorwurf: "Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit."

Capital Bra drohen jetzt mindestens zwei Punkte, 200 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot.

ml

  • Quelle:
  • Noizz.de