Ist zu viel Sorge um ihren Vater der Grund?

Dem US-amerikanischen Nachrichtenportal "TMZ" zufolge hat sich die mittlerweile 37-jährige Sängern Britney Spears gerade in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen. Grund dafür sei der gesundheitliche Zustand ihres Vaters Jamie Spears. Dieser kämpft nach einer Operation mit Komplikationen anscheinend um sein Leben.

Bereits im Januar 2019 hatte Britney ihren Fans mitgeteilt, dass sie ihre aktuelle Show "Domination" in Las Vegas bis auf Weiteres auf Eis legen wird, um sich ganz auf ihren Vater konzentrieren zu können. Der hatte zu diesem Zeitpunkt gerade eine lebensgefährliche Operation hinter sich, die aber wohl gut verlaufen ist.

>> Justin Bieber ist depressiv und möchte, dass die Fans für ihn beten

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Vor ein paar Monaten musste mein Vater ins Krankenhaus eingeliefert werden und ist fast gestorben. Wir sind alle so dankbar, dass er da lebend wieder herausgekommen ist, aber er hat immer noch einen langen Weg vor sich. Ich habe jetzt die schwierige Entscheidung getroffen, meinen Fokus und meine Energien komplett auf meine Familie zu richten", schrieb die Pop-Ikone auf Instagram.

Der nun erneut labile Zustand ihres Vaters ist wohl zu viel für die zweifache Mutter. In der Klinik wird sie für die nächsten 30 Tage bleiben. In Vergangenheit war Spears bereits mehrfach in stationärer psychiatrischer Behandlung. Bekannt sind unter anderem die Skandale um 2007, als sie mit wiederholten Entzugs-Aufenthalten versuchte das Sorgerecht für ihre Söhne zu behalten.

>> Nach Depression und Digital Detox: Selena Gomez ist zurück auf Insta

  • Quelle:
  • Noizz.de