An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Jedoch ohne Frontfrau Fergie...

Die Black Eyed Peas setzten ihr langersehntes Comeback in ihrer neuen Single "Ring the Alarm pt. 1, pt. 2. pt. 3" fort. Die Band hat es sich zur erneuten Aufgabe gemacht gegen das Machtsystem und die politischen Zustände in den USA zu rappen. Musikalisch lassen die Black Eyed Peas den 2000er Elektro-Pop-Sound hinter sich und besinnen sich wieder auf ihre Hip-Hop Wurzeln zurück.

Der sechsminütige Song ist in drei Teile runtergebrochen, in denen "Will.I.Am", "Taboo" und "Apl.De.Ap" je eine zentrale Rolle übernehmen. Sängerin Fergie ist zwar nicht mehr in der Band, weibliche Unterstützung gibt es für die Single aber trotzdem: Eine Sängerin mit vermummten Gesicht steuert dem Chorus bei. Es handelt sich um Jessica Reynoso, die 2013 bei "The Voice of the Philippines" mitmachte und zum Team "Apl.De.Ap" gehörte. Der Rapper hatte ihr damals versprochen sie in der internationalen Szene bekannt zu machen und erfüllte sein Versprechen in dem er die Sänger 2014 unter Vertrag nahm. Es ist jedoch nicht bestätigt, dass Jessica der Band beitreten wird.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In dem neuen Musikvideo sind die Bandmitglieder als revolutionäre Kommandanten verkleidet, die gegen eine industrielle Armee kämpfen. Produzent "Will.i.am" beginnt den Song mit einigen kühnen Aussagen, die sich an die Machthaber in Amerika richtet: "Wer die Daten kontrolliert, bekommt die Antworten / Sie geben die Codes zum Launcher / Und sie essen mit dem Papst und den Gangstern / Sie kennen das Heilmittel gegen Krebs / das Heilmittel gegen AIDS und haben wahrscheinlich die Panther getötet." Thematisch geht es um Polizeigewalt und dem Umgang mit Schusswaffen. Auch eine Liste von Stiftungen und Organisationen, die besagte Probleme angehen werden genannt.

Neben der neuen Musik kündigte die Band auch den Launch ihrer neuen Website blackeyedpeas.com an, die soziale Loyalität fördern soll.

Es ist fast 20 Jahre her seitdem die Black Eyed Peas ihr Debütalbum "Behind The Front" veröffentlicht haben. Als sie in das Musikbusiness eintraten, waren sie tief in der Essenz des Hip-Hop verwurzelt. Mit Fergie als Frontfrau orientierten sie sich in den frühen 2000er immer mehr mit dem Pop-Sound. Sie hatten einen unglaublichen Run in der Musikindustrie und hauten ein Album nach dem anderen heraus. Mittlerweile ist die Band neu aufgestellt und Fergie hat 2017 die Black Eyed Peas verlassen, um sich auf ihre Solo-Karriere zu konzentrieren!

Bereits im Januar kehrte die Band zurück und veröffentlichte den Song "Street Livin", die erste Single seit fast sieben Jahren!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de