Mit "Planned Parenthood" kämpfen sie für individuelle Entscheidungsfreiheit.

"Freedom is at the foundation of music" – so beginnt der Brief, den 140 aktuell gehypte Musiker vor Kurzem unterschrieben haben im Kampf gegen die in den USA verschärften Abtreibungsgesetze. Die größten Namen der Musikszene, wie Nicki Minaj, Billie Eilish und Ariana Grande setzen sich für die jeweilige Entscheidungsfreiheit über seinen eigenen Körper ein – und vergleichen diese Freiheit mit dem Gefühl von Freiheit, die sie mit Musik verbinden.

In dem Brief steht außerdem, dass "unsere Körper in diesem Land angegriffen werden", und dass die kürzlich eingeführten Abtreibungsverbote, Frauen nur die Möglichkeit einer sicheren Abtreibung nehmen würden – und sie somit in ihrer Freiheit einschränke.

Gegen diese Einschränkung erheben die unterschriebenen Musiker ihre Stimmen. Mit dem Hashtag #BansOffMyBody wollen sie Aufsehen erregen für die Freiheitseinschränkung, die strenge Abtreibungsgesetze für Menschen darstellen. Ihr Ziel ist es, bis Januar 2020 über 500.000 Unterschriften für die eigene Entscheidungsfreiheit zu sammeln.

Wenn du mitmachen willst, kannst du hier unterschreiben.

Auch Dua Lipa, Bon Iver, Lady Gaga, Lizzo, Miley Cyrus Tayla Parx, Troye Sivan, ASAP Ferg, Halsey und John Legend haben sich in dem Brief mit ihrem Namen gegen die Abtreibungsverbote in den USA lautstark gemacht. 

>> Wieso Halsey das beste Vorbild ist, das junge Frauen gerade haben können

>> Gucci zeigt Kollektion für Abtreibungs-Befürworter

  • Quelle:
  • Noizz.de