Dabei stellte sich der Betrüger auch nicht sonderlich geschickt an.

Ein Schlagzeuger aus dem US-Staat Florida hat sich allen Ernstes als Nickelback-Drummer Daniel Adair ausgegeben, um sich teures Musik-Equipment zu bestellen. Das berichten mehrere US-Medien. Die Polizei verhaftete den 45-jährigen Betrüger Lee Howard Koenig am Dienstag in der Stadt Port St. Lucie.

Koenig, dessen Künstlername Mr. Wooky lautet, bestellte das Musik-Equipment im Wert von 25.000 Dollar (ca. 23.600 Euro) per Mail in Wien. Als Mitarbeiter der kanadischen Band Nickelback kontaktiert wurden, um die Bestellung zu verifizieren, flog der Betrug auf.

Drummer Adair bestritt, die Sachen bestellt zu haben, und so wurde die Polizei eingeschaltet. Da Adair weder in Florida wohnte noch die E-Mail-Adresse des Auftraggebers mit seiner eigenen übereinstimmte, war den Ermittlern klar, dass es sich um einen Betrüger handeln muss. Zudem ist es höchst merkwürdig, dass ein Band-Mitglied das Equipment persönlich bestellt haben soll.

Schon durch private Ermittlungen stieß Adair auf den Drummer Koenig, der ein ähnliches Schlagzeug besitzt wie Adair. Da Koenig auch noch in dem Häuserblock wohnte, an den die Bestellung geschickte werden sollte, und die Polizei seine IP-Adresse zurückverfolgen konnte, brauchten die Ermittler nur noch eins und eins zusammenzuzählen.

Laut einem Sprecher der Polizei, will der vorbestrafte Koenig Daniel Adair aber einen Entschuldigungsbrief schreiben.

Quelle: Noizz.de