Die Rapperin sagt sonst nie sorry …

Neues von unserer liebsten Dreiecks-Beziehung – ja richtig, wir reden von Azealia Banks, Elon Musk und Grimes. Ein wahr gewordener Fan-Fiction-Traum! Wie alles anfing, haben wir Euch bereits in ausführlicher Länge berichtet.

Azealias Abgammeln in Musks-Villa, wo sie eigentlich nur Musik mit Grimes machen wollte, zufälligerweise aber jede Menge Details aus Musks Business-Leben in Sachen Tesla mitbekam, resultierte in ordentlich Beef.

Wahrscheinlich hat sich Grimes vom Tesla-Gründer getrennt, wichtiges Indiz: Sie folgen sich nicht mehr auf Social Media. Es gab auch noch mehr Ärger von der Börsenaufsicht für Musk, dessen Rückzug von Instagram verdächtig ist.

Wer sich nun fragt, was da noch folgen kann, erhält nun eine unerwartete – Antwort. Sängerin Azealia Banks hat sich nämlich in einem persönlichen Brief bei Elon Musk entschuldigt.

Ja, ihr habt richtig gehört. Denn eigentlich kennen wir Miss Banks eher so: Sie zettelt Beef mit allem und jeden an, legt jegliche zwischenmenschlichen Beziehungen in Schutt und Asche. Beispiele gefälligt? Nicki Minaj, Rihanna, Millionär Richard Branson, nur um ein paar zu nennen ...

Aber Entschuldigung sagen? Das kommt für die Rapperin eigentlich nicht in Frage.

Der Beef mit Musk scheint sie aber zum Nachdenken gebracht zu haben. Sie fühle sich „schrecklich wegen allem“ und wolle sich aufrichtig entschuldigen. Interessanterweise nennt sie Grimes mit keinem Wort. In einem Satz wird die Sängerin nur mit Anführungszeichen genannt. Was da wohl passiert ist?

Hier gibt es Azealias Sorry-Brief an Musk in voller Länge:

Das könnte also das Ende der ganzen Geschichte sein – wäre da nicht ein weiterer Post in Azealias Insta-Story. Gehört sich ja schließlich so für eine Rapperin.

Kurz nach ihrem Entschuldigungsbrief postete die Rapperin nämlich einen Screenshot. Dieser zeigt einen Washington-Post-Artikel darüber, dass Elon Musk nun doch nicht Tesla privatisieren wolle und ihm zu der Entscheidung gratuliert. Und ist dabei wohl voll auf Seiten des Tesla-CEOs:

Anscheinend ist also zwischen Musk und Banks alles cool. Mit Grimes scheint es aber etwas komplizierter zu sein. Vorher sagte Banks in ihrer Insta-Story: „Congratu-fucking-lations. I literally saved you from being eaten alive by weird cannibalistic feminist pagan lesbian electronic music cult.”

Also halten wir fest: Banks hat Musk gerettet vor Grimes. Aha. Interessante Wendung in diesem Fall. Nicht, dass am Ende Banks noch Musk dated. Oder so ähnlich. Und was sagt Grimes zu all dem? To be continued.

Quelle: Noizz.de