Was soll‘s, denkt sich Ari.

Ja, mit ihrer neuen Single „7 Rings“ hat Ariana Grande schon für einige Aufregung gesorgt. Nummer eins in den Billboard-Charts, Copy-Cat-Vorwürfe aus der Rap-Riege und jede Menge Memes. Wenn das jetzt bei jedem neuen Song aus ihrem kommenden Album „thank u, next“ so sein wird, müssen wir Nachtschichten einlegen.

>> Hat Ariana Grande mit „7 Rings“ Soulja Boy und Princess Nokia billig kopiert?

Naja, nichtsdestotrotz bedeute der Song der Sängerin verdammt viel. Deswegen ließ sich Grande etwas Besonderes einfallen, um die Verbundenheit zu ihrer Single Ausdruck zu verleihen. Auf ihrem Handrücken hat sie sich die chinesischen Schriftzeichen „七輪“ tätowieren lassen. Das bedeutet grob übersetzt soviel wie „sieben Runden“ oder „Sieben Räder“.

Blöd nur, dass dieselben Schriftzeichen im japanischen Kanji-Schriftsystem für „shichirin“ stehen – das wiederum ist ein traditioneller kleiner, japanischer Barbecue-Grill. Upps.

Nachdem Twitter-Nutzer eine rege Diskussion über die richtige Übersetzung führten, schaltete sich Ari ein. Sie gab zu, dass sie einige Schriftzeichen ausgelassen habe, da sie den Schmerz beim Tätowieren nicht mehr ausgehalten habe. In der Tat gehören die Handflächen zu den schmerzhaftesten Stellen, die tätowiert werden können. Sie wolle die fehlenden Zeichen noch nachstechen lassen.

In der Tat habe ich “つの指” ausgelassen, was dazwischen gehört hätte. Es hat höllisch wehgetan und sieht trotzdem tight aus. Ich hätte kein weiteres Symbol aushalten können. Aber diese Stelle pellt eh mega und wird nicht für immer halten. Wenn ich es dann immer noch haben möchte, stehe ich es das nächste Mal ganz durch.

— Ariana Grande (@ArianaGrande) January 30, 2019

Mittlerweile ist der Tweet gelöscht, genauso wie das Foto auf Instagram von ihrem neuen Tattoo. Allerdings teilte sie im bereits gelöschten Tweet auch mit, dass sie ein großer Barbecue-Fan sei, also sei das Tattoo ja nicht so verkehrt. Ja, kann man so sehen. Oder sich auch schönreden.

>> Pete Davidson hat sich sein peinliches "Swag"-Tattoo überstechen lassen

Die Affinität für japanische und chinesische Symbole zieht sich wohl durch ihr kommendes Album. Auf dem Plattencover, das sie vorab auf Instagram präsentierte, sind ebenfalls japanische Schriftzeichen zu finden.

Mit der Wahl ihrer Körperkunst – ob gründlich oder weniger gründlich überlegt – hat Ariana uns bereits öfters gut unterhalten. Stichwort: Pete-Davidson-Tattoo.

Quelle: Noizz.de