Eigentlich wollte sie nur über alle drei Versionen von „thank u, next“ reden.

Nach Ariana Grandes Hit-Single thank u next feierten Fans die Sängerin für ihren Mut, ihre Ex-Freunde im Song beim Namen zu nennen. Die Single erschien nach ihrer Trennung von Comedian Pete Davidson und bezog sich auf alle ihre vergangenen Beziehungen.

Nun gab Ariana ihrem befreundeten Moderator Zach Sang ein anderthalb-stündiges Radio-Interview, in dem sie auch die Entstehung ihrer Break-up-Single thank u, next besprach. Dabei rutschten ihr aus Versehen Details zu ihrer Trennung von Pete Davidson heraus, die bisher nicht öffentlich waren.

Denn was in der Öffentlichkeit wie ein einmaliger Bruch zwischen dem Couple aussah, war in Wahrheit nur das Ende einer Serie von Trennungen und Versöhnungen. Das offenbarte Ariana, als sie davon erzählte, dass es drei Versionen ihres Hits thank u, next gibt. Die Erste ist die, in der Ariana alle ihre Ex-Freunde beim Namen nennt – die uns bekannte Version.

Ariana war sich damals nicht ganz sicher, ob sie die Namen im Lied behalten wollte, weswegen sie eine zweite Version aufnahm. In diesem Track nennt sie keinen einzigen Namen. So fang das Lied zum Beispiel mit „They say I’m too young, had too many boyfriends“ anstelle von „Thought I’d end up with Sean, But he wasn’t a match“ an. Der Grund: Ariana und Pete befanden sich zu dieser Zeit in einer Beziehungspause.

Nachdem sich die beiden wieder zusammengerauft hatte, entstand die dritte Version mit einem pikanten Ende. Im Song heiraten Ariana und Pete. Schlussendlich trennte sich das Paar – und Ariana entschied sich dazu, die allerersten Version des Liedes zu veröffentlichen.

Laut Buzzfeed ist es das erste Mal, dass Ariana Grande eine zweite Trennung von Pete Davidson thematisierte. Öffentlich war bis jetzt nur die Trennung im Oktober.

>> Ariana Grande: Vom Disney-Star zur fast perfekten Pop-Prinzessin

>> „Verflucht“: Pete Davidson lässt Ariana-Grande-Tattoo überstechen

Quelle: Noizz.de