„Plus, I met someone else ...“

Die Trennung zwischen Ariana Grande und Pete Davidson ging mit einer Welle von News über Tattoo-Cover-ups, geschmacklosen Live-Auftritten Pete Davidsons und kryptischen Tweets Ariana Grandes einher. Jetzt erregt die neue Single der US-Sängerin „Thank u, next“ erneut Aufsehen um die Star-Trennung.

Die Single ist die erste nach dem Tod von ihrem Ex Mac Miller und der Trennung von ihrem Verlobten Pete Davidson. Nicht verwunderlich, dass sie meinsten mit einem musikalischen Kommentar zu den vergangenen Ereignissen rechneten.

Ariana enttäuschte nicht.

In den ersten Zeilen ihres Liedes singt sie über alle ihre vergangenen Ex-Freunde: Rapper Big Sean, Backup-Tänzer Ricky Alvarez, Rapper und Musikproduzent Mac Miller und Entertainer Pete Davidson.

„Thought I’d end up with Sean / But he wasn’t a match

Wrote some songs about Ricky / Now I listen and laugh

Even almost got married /And for Pete I’m so thankful

Wish I could say „Thank you“ to Malcom / ‘cause he was an angel“.

So richtig schlecht kommt keiner ihrer vergangenen Boyfriends zur Geltung. Eigentlich will sie nur zeigen, dass sie von jedem ihrer Ex-Freunde was gelernt hat: „Look what you taught me / And for that, I say: Thank you, next.“

Hellhörig wird man dann aber bei der Textzeile: „Plus, I met someone else, we havin‘ better discussions“. Ist das Arianas große News? Der neue Freund? Doch schnell wird alles relativiert: „‘cause her name is Ari / And I’m so good with that.“ Also findet Ariana eigentlich nur die Liebe zu sich selbst.

Also doch kein neues Liebesdrama in der Ariana-Grande-Welt. Vielleicht ist das auch besser so. Schließlich ist Ariana Grande eine Musikerin – kein Soap-Star.

Quelle: Noizz.de