Eigentlich soll er diesen Freitag Headliner in Ferropolis sein.

Wegen einer Schlägerei in Stockholm sitzt A$AP Rocky gerade in Schweden in Untersuchungshaft. Er hat einen Mann angegriffen, wie auch ein Beweisvideo belegt, und auf ihn eingeschlagen. Das Opfer soll ihn nach eigenen Angaben vorher provoziert haben.

Zwei Wochen lang bleibt der amerikanische Rapper deswegen in Haft. Dabei ist er gerade auf Tour in Europa und soll in Deutschland auch auf dem Splash (11. bis 13. Juli 2019) am kommenden Wochenende auftreten. Konzerte in Norwegen und Polen wurden bereits abgesagt.

Eigentlich ist es in Schweden üblich, Tatverdächtige nur drei Tage festzuhalten. Doch wegen Fluchtgefahr soll A$AP Rocky bis zu 14 Tage in Untersuchungshaft sitzen, wie "TMZ" berichtet. Wenn er nicht vorher freigelassen wird, kann er seinen Headline-Gig beim Splash-Festival in Ferropolis nicht wahrnehmen. Die Veranstalter betonen allerdings auf Twitter, sie seien "im ständigen Kontakt mit dem Team von A$AP Rocky" und würden Fans auf dem Laufenden halten.

Sollte der Slot des Megastars in der Nacht von Freitag auf Samstag tatsächlich frei werden, müsste das Splash spontan einen anderen Headliner von ähnlicher Tragweite rankriegen.

>> A$AP Rocky festgenommen – wegen Schlägerei in Stockholm

>> Bon Iver, ASAP Rocky, Jorja Smith: NOIZZ verlost Tickets fürs MELT-Festival!

Quelle: Noizz.de