Von Skinny Bitch bis Putzeimer Tropicana

Kennt man: Das Zelt steht auch eher so halb als richtig, die Ravioli sind angebrannt oder zu kalt und eigentlich wollte man ja schon längst wieder auf dem Weg zum Festivalgelände sein, weil ja gleich die Lieblingsband spielt. Kann man drehen und wenden wie man will: Festival-Management, das ist schon wirklich was für Fortgeschrittene.

Zum Glück gibt es die unerschrockene Noizz-Redaktion – selbstredend Festival-Profis die euch in Momenten der Not beistehen. Daher haben wir uns darum gekümmert, dass zumindest das Halten des Pegels eigentlich so gut wie von alleine läuft. Wir verraten unsere treffsichersten Cocktail-Rezepte fürs Festival. Mal mehr mal weniger raffiniert, über Jahre verfeinert und immer mit derselben Devise: Hauptsache es knallt. In diesem Sinne: Prost!

(Stark) Beschwipster Eistee

Eistee ist eine klassische Longdrink-Zutat, der Long Island Iced Tea ist ein Klassiker. Kreuzt man das Ganze, weil es gerade überraschenderweise an weißem Rum und frischen Zitrusfrüchten auf dem Zeltplatz mangelt, kommt der stark beschwipste Eistee mit Wodka und Rum raus.

Simple Regel zum schnellen Rausch: Auf ein Glas Eistee kommen ein Shot Wodka und ein Shot Gin.

Vodka O Deluxe

Verfeinere deinen Vodka O doch einfach mit einem Schuss schalen Sekt, der vom vorigen Abend übrig geblieben ist. So wirst du diesen los, den Wodka schmeckst du garantiert nicht raus und die Stimmung hat etwas von Silvester.

Kornkaffee

Wer schon kurz nach dem Aufwachen an seinem Rausch arbeiten möchte, kippt sich einfach etwas Korn (oder was grad an Hochprozentigem so da ist) in den Kaffee. Wer kein Kaffeefreund ist: Tee mit Rum ist ein englischer Klassiker. Da aber mit der Menge aufpassen, kann schnell nur nach Rum schmecken.

Mexikaner

Diesen Shot-Klassiker kannst du ohne große Mühe zu Hause vorbereiten. Der Drink ist wetterfest und lässt sich somit problemlos zum Festival mitnehmen. Für zwei Flaschen brauchst du:

1 Liter Tomatensaft

500 ml Korn (Wodka tut’s zur Not auch)

250 ml Sangrita Pikant

Tabasco nach Gusto, mindesten 2 EL

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die flüssigen Zutaten miteinander gründlich vermischen, anschließend würzen. Wenn Zeit ist, über Nacht ziehen lassen, so entwickelt sich die Schärfe nochmal.

Kakao mit Pfeffi verfeinert

Die After-Eight-Version des gemütlichen Morgengetränks. Einfach einen Pfeffi-Shot in die Tasse Kakao – egal ob selbst gemacht oder als fertigen Drink – hinzufügen.

>> Wer noch auf der Suche nach dem richtigen Festival ist: Die 43 besten Festivals des Sommers 2019

Bowle: Putzeimer-Tropicana

Die Bowle erlebt ihr Revival! Sie sieht zwar auf dem Festival-Campingplatz nicht so glamourös aus, schmeckt aber umso besser und berauscht umso schneller. Ganz sangria-haft ist die Putzeimer-Tropicana gesund (hey, Früchte!) und nahrhaft!

Für vier bis sechs Personen folgendes vermischen:

Großer Eimer

Flasche Wodka

2 große Dosen Konserven-Obst

1 Flasche Sekt

Wer das Ganze etwas weniger konzentriert haben möchte, kann noch einen Liter Orangensaft hinzufügen.

Skinny Bitch

Der angeblich von Kate Moss inspirierte Drink (keine Kalorien!) ist schlicht und leicht runterzukippen, betrunken macht das Getränk zudem auf jeden Fall ziemlich schnell. Über Mundgeruch braucht man sich auch keine Gedanken zu machen, also lohnt es sich vielleicht, den Festival-Flirt auf eine Skinny Bitch einzuladen.

Für vier Drinks

1 Liter Sprudelwasser

300 ml Wodka

8 Scheiben Zitrone

Wodka und Sprudelwasser gleichmäßig auf vier Gläser verteilen und nach Möglichkeit mischen. Mit zwei Scheiben Zitrone pro Glas verfeinern.

>> VICE berichtet: Gzuz hat auf dem Splash-Festival eine Frau sexuell belästigt

Wodka Spezi

Das Getränk der Kindheitserinnerung, versüßt mit etwas Erwachsensein. Mischt man 250 ml Spezi mit einem Shot Wodka, schmeckt man den Alkohol absolut nicht raus, versprochen!

Quelle: Noizz.de