Sogar Fans der Sängerin schockieren die Beweise.

So schnell, wie der neue Song „7 Rings“ von Ariana Grande mal wieder Spotify, Youtube und die Radio-Stationen weltweit dominiert hat, kann der Beef ja nicht lange auf sich warten.

So bricht der Sound sowie das Musikvideo zwar einige Rekorde, laut anderen Künstlern wie Rapper Soulja Boy, Rapperin Princess Nokia und Rapper 2 Chainz aber auch alle Regeln des guten Geschmacks. Diese Musiker werfen Ari jetzt vor, nur eine durchtriebene Copy Cat zu sein. Der Grund: Lyrics, Flow und Optik ähneln deutlich verschiedenen älteren Songs dieser Artists, die zwar bekannt, aber lange nicht so berühmt und einflussreich sind wie Ariana Grande. Und die sind jetzt wütend auf den Star, der angeblich ihre kreativen Ergüsse ausnutzt für noch mehr fame und noch mehr money.

>> Deswegen hätte Präsident Donald Trump fast eine Anzeige von Pharrell Williams gekriegt

Princess Nokia teilte auf Youtube ein Reaction-Video zu Aris „7 Rings“ und zeigte die krassen Überschneidungen im Songtext, Flow, Beat mit ihrem Lied „Mine“:

Auch 2000er-Rapper Soulja Boy war not amused über den Erfolg von „7 Rings“. Seiner Meinung nach gebührt mindestens 50 Prozent davon ihm, seine Fans sind furios.

>> Rapper Soulja Boys Absturz: Vom Super-Star zum Meme

Angeblich klaut Ariana den Flow von Soulja aus seinem Song „Pretty Boy Swag“:

Und alle, die 2 Chainz und die rosa-pinke Barbie-Ästhetik seines Albums „Pretty Girls Like Trap Music“ feiern, fallen die Parallelen zur Optik in dem Musik-Video auf:

Auch auffällig: Ariana Grande spielt ultra-offensichtlich mit dem Japan-Hype und K-Pop-Trend mit ihrem Song „7 Rings“

>> Ariana Grande lässt sich Pokémon-Tattoo stechen

Die Anime-Ästhetik ist schon länger ein Teil ihrer Inszenierung, Fans aus Asien feiern die Sängerin dafür. Andere werfen ihr Cultural Appropriation vor, auch Black Artists sehen sich ausgebeutet. Die K-Pop-Band BTS scheint aber ein Fan von Ari zu sein, wie diese Aufnahmen aus dem Publikum bei einem Auftritt von Ariana Grande zeigen:

Egal, wie man die Debatte jetzt beurteilen mag: Vorwürfe wegen zweifelhafter Arbeitshaltung gegenüber Ariana Grande sind nicht neu. Auch ihr Umgang mit dem Tod von Ex-Freund Mac Miller, der Trennung von ihrem ehemaligen Verlobten Pete Davidson und ihre Reaktion auf den Anschlag bei ihrem Konzert in Manchester wurden sogar von Fans kritisch beäugt, weil Ari aus ihren Schicksalsschlägen öfter Kapital schlägt.

>> Nutzt Ariana Grande die tödliche Drogen-Überdosis von Ex-Freund Mac Miller aus?

>> Ariana Grande verarbeitet Manchester-Anschlag produktiv mit neuer Single

>> Rihanna verklagt ihren Vater – wegen Marken-Missbrauchs ihres Namens

>> Kanye West behauptet, Nike hätte ihn kopiert

Quelle: Noizz.de