6ix9ine hat erneut vor Gericht ausgesagt.

Am 17. September hat das Gerichtsverfahren gegen US-Rapper 6ix9ines begonnen – unter anderem wegen versuchten Mord und Beteiligung an einem Raubüberfall. Seitdem machte der Musiker seinem Ruf als Snitch alle Ehre und verpfiff mehrere Mitglieder seiner ehemaligen Gang. Er hofft so, eine geminderte Strafe für seine eigenen Taten abzukriegen. Am gestrigen dritten Gerichtstag verriet er dann einen weiteren bekannten Namen als Bandenmitglied: Cardi B.

Während seinem Gerichtsverfahren sagte 6ix9ine, Cardi B wäre ein "Bloods"-Mitglied – was wohl schon längst bekannt ist. In einem Interview mit dem US-Magazin "GQ" hat Cardi B schon im Jahr 2018 zugegeben, Bandenmitglied zu sein – doch nicht Teil der "Nine Trey Bloods" (6ix9ines Gang) sondern Teil der "Brim Bloods".

Damals erzählte Cardi B, dass sie mit 16 viel mit Gang-Mitgliedern rumgehangen hätte. Die hätten ihr dann angeboten, Teil der "Brim Bloods" zu werden. Ein Angebot, dass sie dankend annahm.

Im Netz kursierten nach 6ix9ines Aussage über Cardi B Gerüchte, er habe sie fälschlicherweise als "Nine Trey Bloods"-Mitglied beschrieben. In einem von der britischen Seite "Complex" veröffentlichten Gerichtsdokument steht allerdings, dass er sie nur als "Bloods"-Mitglied beschrieb. Eine Aussage, die Cardi B so selber bereits bestätigte. Auf Twitter korrigierte die Rapperin die Gerüchte über 6ix9ines vermeintlich falsche Aussage in einem seitdem gelöschten Tweet.

6ix9ines endgültiges Urteil wird wohl erst im Januar 2020 fallen. 

>> 6ix9ine sagt vor Gericht gegen Mitglieder der eigenen Gang aus

>> Schießerein und Rapper-Beef: 6ix9ine beichtet weitere Gang-Details vor Gericht

Quelle: Noizz.de