Der Knast hat ihn wohl verändert: Obwohl 6ix9ine dank Coronavirus-Pandemie vorzeitig aus seiner Haft entlassen wurde, floppte sein neues Album "Tattle Tales" und auf Insta hört man von dem Rapper auch nichts mehr. Doch das hat seinen Grund: 6ix9ine musste wegen einer Überdosis ins Krankenhaus. Ausgelöst durch Koffein und Diätpillen. Was ein Rapperleben!

Für einen US-Rapper gehört es fast zum guten Ton, mal im Knast gewesen zu sein. Unser Lieblingsregenbogenhaar-Rapper 6ix9ine kann diesen Punkt auf der Karriereleiter abhaken: Am 18. Dezember 2019 wurde er wegen Mitgliedschaft bei einer Gang zu zwei Jahren Haft verurteilt, auf die ihm 13 Monate Untersuchungshaft angerechnet wurden. Es hätte viel schlimmer kommen können, zwischenzeitlich drohten ihm bis zu 47 Jahre im Kittchen. Dank Corona musste 6ix9ine jedoch nur sieben Monate im Gefängnis absitzen – schließlich leider er an starkem Asthma und gehörte damit einer Risikogruppe an.

>> 6ix9ine droppt erstes Album nach dem Knast – hat er sein Genie verloren?

Seitdem ist der Rapper wieder auf freiem Fuß, doch so richtig gut hat der Haftausflug seiner Karriere nicht getan. Sein neues Album stellte einen Negativrekord in den Billboard-Charts auf: Nach Platz vier in der ersten Verkaufswoche stürzte das Werk auf Platz 60 ab, aktuell steht das Album auf Position 167. Zudem scheint der eitle Künstler seit dem Knast-Aufenthalt auch mit ein paar Pfunden zu viel zu kämpfen zu haben. Zumindest nimmt er seitdem das Diätmittel Hydroxycut, das vor allem unter Sportlern beliebt ist. Es regt den Muskelaufbau an und führt gleichzeitig zu Gewichtsverlust, weil es den Appetit hemmt und den Stoffwechsel anregt.

Anscheinend hat es 6ix9ine mit seiner Diät etwas übertrieben

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eigentlich darf man von diesen Pillen eine am Tag nehmen, Daniel Hermandez, wie der New Yorker mit bürgerlichem Namen heißt, war das wohl nicht genug: Er verdoppelte die Dosis. Er hat wohl auch nicht die Packungsbeilage gelesen, denn sonst wüsste er, dass sich Hydroxycut nicht so gut mit Koffein verträgt.

Als 6ix9ine dann eine chillige Pause bei McDonalds einlegte – wer weiß, vielleicht wollte er sich auch nur das neue Travis-Scott-Menü gönnen – trank er eine Tasse Kaffee. Das Koffein in Kombi mit den Diätpillen brachte sein Herz zum Rasen und Schwupps: zwei Tage im Krankenhaus. Wegen der wohl dämlichsten Überdosis aller Zeiten. Das macht fast Lil Xan und seinen Hot Cheetos Konkurrenz.

Die Details seiner Überdosis verriet er in einem Interview exklusiv dem Magazin "The Shade Room". Demnach habe er dank der Pillen bereits elf Kilo verloren, er wolle aber weiter machen, bis er sein Idealgewicht von knapp 70 Kilo erreicht habe. Er betonte, er habe keinerlei andere Drogen genommen – das würde nämlich gegen seine Strafauflagen verstoßen. Es ginge ihm sehr viel besser, seitdem er aus der Haft entlassen wurde, er würde täglich joggen gehen und erfreue sich ansonsten bester Gesundheit. Okay, so sehen Rapstars also heute aus. Joggen und Diätpillen.

>> Der perfekte Entertainer: So funktioniert 6ix9ines ewiger Hype

  • Quelle:
  • Noizz.de