Dafür ist dieses Internet also gut: Man kann seine Lieblingsband so lange nerven, bis sie den Song deiner Wahl covern

Twitter kann offensichtlich mehr als Politikern mit Geltungsbedürfnis und lächerlicher Frisur eine Bühne bieten: Ein amerikanisches Teenie-Girl, laut den Kollegen bei Noisey trägt die Gute den Namen Mary, wird aktuell als Social Media Heldin gefeiert. Dank ihres Twitter-Accounts Weezer Cover Africa und ihrer dort eindrucksvoll demonstrierten Beständigkeit, hat Mary es geschafft eine Kultband der 90iger einen Kultsong der 80iger covern zu lassen. Wer Weezer in vollster Schönheit den wundervollen Song "Africa" covern hören möchte, wird hier glücklich:

Sich diesen Song in Dauerschleife anhören lohnt sich: Toto und Weezer passen zusammen, wie Arsch auf Eimer. Der 80ies Hit "Africa" überzeugte schon damals durch gekonntes Songwriting, großzügige Instrumentierung und jede Menge Bombast, Keyboard-Glitzer und Ohrwurmigkeit. Dank Weezer gibts eine gehörige Portion Grunge, Stromgitarren und dieses kleine bisschen Nerdigkeit, die Rivers Cuomo in so ziemlich jeden Song hineinmanövrieren kann.

"Africa" von Toto mag für manche klingen wie ein Song aus der Kategorie "so scheiße, dass es schon wieder geil ist" – dabei ist "Africa" eindeutig ein Song, der so geil ist, dass man es schon wieder nicht fassen kann. Es ist ein Stück Musik, das die 80iger mit ihren Vokuhilas, mit ihrer schwülstigen Sehnsucht und ihrer verzweifelten Aufgeblasenheit im Kern erfasst. Qualitativ hochwertig ist das Ganze auch noch: Toto besteht aus besten Studiomusikern, die genau wissen, wie man einen Hit schreibt und diesen auch einspielt. Kein Wunder also, dass "Africa" die Jahrzehnte überdauert hat – und popkulturell einen festen Platz in unserem Herzen hat, wie man sieht:

Kristen Bell und Dax Shepard mit ihrer Interpretation der Lyrics:

JD zieht seine Scrubs aus und entspannt natürlich mit Toto:

Was das soll, wissen wir auch nicht – aber hey, Plastikhühner haben was:

Peter Bence haut in die Tasten und uns um:

Hier noch mal das Original mit mehr oder minder schickem Video und besagten Vokuhilas:

Wer es verkraftet, dass die alten Helden von Toto auch nicht unfehlbar sind, der schaut sich folgendes Video an – man achte auf die Inbrunst, mit der Bobby Kimball völlig unbeirrt seine schiefen Noten ins Mikro gröhlt.

Quelle: Noizz.de