"Skinny Bitch."

"Sie ist die Eurovision-Song-Contest-Legende aus Hannover, sie ist Fashion-Ikone, Skinny Bitch bei Instagram – heute Abend zu Gast: Lena Meyer-Landrut!", so eröffnete Unterhalter Jan Böhmermann seine vergangene Folge "Neo Magazin Royale" am 21. November. Der 38-Jährige hat sich damit zum wiederholten Male über die Sängerin lustig gemacht und ist mit seiner Formulierung "Skinny Bitch auf Instagram" über die Toleranzgrenze in den Sexismus gegrätscht.

>> Jan Böhmermann ist in die SPD eingetreten

Sein Witz sollte eigentlich sein, dass er die 28-Jährige als Gast ankündigt, obwohl diese zeitgleich bei der Bambi-Verleihung ist. Oder vielleicht sollte der Witz auch sein, Lena Meyer-Landrut überhaupt als Gast anzukündigen, was absurd ist, weil jeder weiß, wie wenig sie sich mögen? Witz hin oder her, mit seiner Beleidigung hat der Unterhalter sein Ziel verfehlt. Das ist nämlich leider kein Witz, sondern Sexismus.

In einer Zeit, in der Frauen unter ungesunden Schönheitsidealen leiden und oft mit Essstörungen zu kämpfen haben, außerdem von Männern in verschiedensten Szenen (zum Beispiel: Rap) immer noch auf ihre Körper reduziert werden, ist das einfach daneben, lieber Jan, eine Frau öffentlich als "Skinny Bitch" zu bezeichnen.

>> Influencer kämpfen jetzt auf Instagram gegen Essstörungen

>> Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale" zeigt, wie unser Gesundheitssystem Frauen systematisch benachteiligt

Quelle: Noizz.de