Willkommen bei einer Dauerwerbesendung der Extraklasse.

Neutrale Naturtöne, akkurat geschnittene Bobs, Smokey Eyes und volle Lippen: Klingt wie die neueste Folge "Keeping Up With The Kardashians", ist aber die neue Reality-Show von Senna Gammour. Das ehemalige Bandmitglied von Monrose hat jetzt mit ihren besten Freundinnen Sofia Ghasab und Seyda Taygur eine 1-A-Nachmache von KUWTK gestartet. "Let's Get Real" heißt das YouTube-Format, das an Cringyness kaum zu übertreffen ist. Mit dem Titel "Girlstrip vor dem Aus" lockt Senna ihre Fans in eine 20-minütige Dauerwerbesendung, die – wie bereits nach wenigen Sekunden klar wird – von Douglas gesponsert sein muss.

Eine Bestandsaufnahme.

Senna, Sofia und Seyda sind unabhängige Frauen, die alle ihr Ding machen und das ziemlich erfolgreich. Gekleidet in besagten Natur- und Nude-Tönen, mit dem entsprechenden Kardashian-esken Make-up und Frisuren – sehen die Drei aber schlichtweg wie Kopien der berühmtesten Reality-Family der Welt aus. Die Ästhetik der Einzelinterviews ist komplett nachgeahmt. Dass das kein Zufall ist, weiß Senna sicher selbst. Wie bei KUWTK soll auch in der ersten Episode von "Let's Get Real" ordentlich Drama für Unterhaltung sorgen.

Doch bevor es "spannend" wird, muss noch kurz Werbung für Douglas eingeschoben werden. Da gibt es nämlich gaaaanz tolle Produkte gerade, jaja, die sollte man auf jeden Fall mal anschauen. Denn wie Senna schon sagt, während sie den neuen Gucci-Lippenstift begutachtet: "Exklusiver geht nicht, muss man wirklich sagen". Also bitte alle jetzt in den nächsten Douglas und das Weihnachtsgeld für Kosmetik ausgeben. Habt ihr erledigt? Okay, dann habt ihr euch nun endlich "Drama" verdient.

Ziemlich schnell wird klar, dass es zwischen den drei Frauen eigentlich kein Drama gibt

Senna gibt trotzdem alles auf der Fahrt zum Flughafen auch die trivialste Unterhaltung über Sofia, die immer zu spät ist, extrem aufzubauschen. Im Endeffekt ist ihre Performance leider weder dramatisch, noch lustig. Nachdem wir uns alle von dem ersten dramatischen Höhepunkt erholt haben – schafft es Sofia pünktlich zum Flughafen??? – freuen wir uns über noch mehr Werbeclips zu Douglas-Produkten.

Ein emotionales Abendessen soll uns dann noch mal zu Tränen rühren – "Ja ja, dieses Thema Fake Friends", seufz. Leider wirkt das alles sehr gestellt und man kann ja sowieso nur noch an DIESEN GEILEN LIPPENSTIFT VON DOUGLAS denken. Die Kommentare unter dem YouTube-Video sind leider nicht gnädig mit Senna und ihrer Girlgang. "'Let's Get Real' und von vorne bis hinten alles gestellt", schreibt ein User. "Bin ich der Einzige, der das komplett unauthentisch und cringe findet? Help", ein anderer. Noch ein weiterer verurteilt die erste Folge als "Xanax-Version von KUWTK".

Viele Kommentare sind durchaus respektlos, das muss wirklich nicht sein. Doch die meisten Nutzer kreiden der Show zu Recht an, dass hier die Authentizität und Unterhaltung fehlt und dass es eine Kopie des erfolgreichen TV-Formats der Kardashians ist. Ich bin mir sicher, dass Senna, Sofia und Seyda wahnsinnig coole Frauen sind. Deswegen finde ich es um so ärgerlicher, dass sie sich mit "Let's Get Real" in seiner aktuellen Form zufrieden geben.

>> Kylie Jenner verkauft ihre Kosmetik-Firma für 600 Millionen Dollar

>> Die Pussycat Dolls kommen 2020 zurück: Zwei Mitglieder sind nicht dabei

Quelle: Noizz.de