... und wie leicht er in Zeiten von Social Media entsteht.

Als ich mich langsam in den Kinosessel aus Samt kuschle, erwarte ich einen putzigen Animationsfilm mit kindlichem Gruselpotenzial und altbekannten Charakteren. Doch man merkt schnell, "Die Addams Family" ist all das und noch viel mehr. Visuell ist der neue Animationsfilm, basierend auf den Comics von Charles "Chas" Addams, wunderschön und erweckt Morticia, Gomez, Pugsley und Wednesday mit ihren kultigen Marotten für eine neue Generation zum Leben.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gleich zu Beginn wird klar, dass vor allem die morbide Tochter Wednesday bei der Neuauflage für Lacher sorgt. Sie ist die Personifizierung des Identitäts-Struggles, den wir alle als Teenager erlebt haben. Nur dass wir meistens als Ausdruck unserer Rebellion schwarzen Eyeliner und Nietengürtel statt einer pinke Haarspange mit Einhorn getragen haben. Doch neben den unschuldigen Witzen kristallisiert sich im Laufe des Filmes eine überraschende Erkenntnis heraus:

"Die Addams Family" behandelt das Thema Fremdenhass und Xenophobie und zeigt, wie leicht es mit Social Media ist, diese zu schüren.

Mit Apps wie "Neighborhood Peeps" wird die etwas andere Familie in den Schmutz gezogen und Lügen über sie verbreitet, die alle Nachbarn viel zu leicht glauben. Bis dann ziemlich schnell die ganze Nachbarschaft auf der Matte steht, um die Addams aus ihrem Dorf zu vertreiben. Sie halten ihre Handys hoch, darauf zu sehen eine lodernde Fackel, dank der App "Insta Mob". Der Animationsfilm von Conrad Vernon bringt die Geschichte um die Großfamilie mit solchen Szenen nicht nur ins moderne Zeitalter, er erinnert mich auch direkt an die Dinge, die gerade in Deutschland passieren. Man kann nicht anders als Parallelen zur eigenen Gesellschaft zu erkennen und damit in der ein oder anderen Sekunde ernst zu werden.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie leicht sich Fremdenhass verbreitet und wie gefährlich er ist, zeigen uns die Nachrichten jeden Tag. Die AfD und rechte Gruppierungen werden aktuell immer stärker und mobilisieren sich gegen Flüchtlinge und andere Minderheiten, die so wie die Familie Addams aus Angst aus ihrer Heimat flüchten mussten und einfach nur ein ganz normales Leben führen wollen. Es kann schwer sein, das Kindern zu erklären. Gut also, dass dieser Film dabei helfen kann und neben lustigen Witzen auch einen wichtigen sozialen Auftrag im Gepäck hat.

Der Animationsfilm "Die Addams Family" läuft ab dem 24. Oktober 2019 in den deutschen Kinos. Also pack deine Geschwister, Cousins oder Kinder ein, hab' Spaß and let's start a conversation.

>> "Harry Potter"-Theaterstück: Der deutsche Cast steht fest!

>> Drag-Star Billy Porter wird zur Guten Fee in "Cinderella"-Neuauflage

  • Quelle:
  • Noizz.de