„The only way to eat …“-Videos sind leider scheiße.

Es gibt Videos im Internet, die bringen mir bei, wie ich aus Gips und Stacheldraht ein lebensechtes Bildnis von Dwayne „The Rock“ Johnson modellieren kann. Es gibt Videos im Internet, die alle Fake-Facts von Donald Trump alphabetisch anordnen. Es gibt Videos im Internet, die eine farb-konzeptualisierte Infografik über die wahre Tiefe der Meeresozeane zeigen, und es gibt Videos im Internet, die dich einen Autounfall analysieren lassen und anschließend deine Eignung zum Geheimdienst-Mitarbeiter bewerten.

Und dann gibt es Videos im Internet, die mir versuchen zu erklären, ich sollte mein Essen lieber wegschmeißen, als es zu essen. Und zu diesen Videos an dieser Stelle ein riesen großes: Fuck you.

Ganz ehrlich, was soll das?

Was Menschen mittlerweile für Absurditäten abfilmen nur um ein paar Klicks, Likes, und im besten Falle Shares zu bekommen hat ein neues Level der tieftraurigen Sozial-Neurose erreicht.

Hier ein Video, in dem Buzzfeed sich extra eine Packung Champignons gekauft hat, nur um sie dann - ungegessen - in den Müll zu schmeißen:

"How I cook with Mushrooms"

Super lustig. Hab mich totgelacht. Ein noch viel besseres Video: Eine leckere knusprige Pizza, frisch aus dem Karton! Aber sie ist belegt mit Ananas, also sollte man am besten einen Witz darüber machen. Wie wäre es, wenn wir sie einfach … ja, genau. Wegschmeißen.

"The right way to eat pineapple pizza"

Oder dieses Video hier! Dass in Neuseeland der Avocado-Krieg ausgebrochen ist und Bauern ihre Avocado-Bäume mit Stacheldraht schützen müssen und damit kämpfen, genug Avocados zu produzieren für den westlichen unnormal großen Avocado-Konsum, ist hier nebensächlich. Viel mehr Klicks bringt es doch, sich darüber lustig zu machen, wie man frische Avocados wegschmeißt!

"Eating Avocado The Right Way"

Schön, dass sich Leute daran erfreuen können, anderen Menschen zuzugucken, wie sie ihr Essen wegschmeißen. Aber wieso eigentlich? Was genau ist daran lustig? Ist es wirklich lustig, allen Menschen, die wirklich damit kämpfen, Essen auf den Tisch zu stellen, diese virtuelle Ohrfeige zu geben?

Die Elitäre Attitüde von diesen Videos kotzt mich so dermaßen an.

Und das liegt nicht daran, dass ich keinen Sinn für Humor habe, sondern dass unkreative Content-Producer von Buzzfeed und Co. keinen richtigen Sinn für Humor haben und solche Videos dann auch noch unter die Leute bringen. Die Abonnenten gucken sich diese Memes dann an und checken gar nicht wirklich, über was sich gerade eigentlich lustig gemacht wird. Erstmal wird heiter auf den Like-Button geklickt, die Ananas-liebende beste Freundin nochmal im Kommentar erwähnt, und jeder schmunzelt über das kleine „lustige“ Video, aber nur aus einem einzigen Grund:

Weil das Ganze in einem Format (das Meme-Format) designed worden ist, auf welches der Medien-nutzende Mensch konditioniert worden ist, mit Lachen zu reagieren.

Wir finden viele Memes nur noch lustig, weil wir etwas Lustiges erwarten, und nicht etwa etwas Ekliges, oder Trauriges, oder Schockierendes. Wenn Buzzfeed ein Video mit einer Meme-ähnlichen Überschrift postet, wie z.B.

„How you watch Musicals vs. How I watch Musicals“, oder

„That Moment when your mom asks you to take out the trash“ oder

„Everyone else: Spring Breeeak! - Me: Spring broooke“,

dann geht unser Gehirn schon im Vorhinein davon aus, am Ende des Sinneseindrucks durch die Bild-Text-Kombination zu lachen. Wenn wir also Videos angucken, in denen Menschen sinnlos Essen wegschmeißen, dann kann es passieren, dass wir das lustig finden. Obwohl es so gar nicht lustig ist und eigentlich nur ein trauriges, echt skurril-dämliches Zeugnis der westlichen Konsumgesellschaft.

Weil gerade in diesen Videos, in denen Essen weggeschmissen wird, ist das Ganze nicht mehr wirklich ein Witz. Das Essen liegt wirklich im Müll. Und mir kann niemand erklären, dass sich die Producer des Videos danach nochmal bis zu den Ellenbogen im Mülleimer das Essen rausfischen, um einen Reste-Auflauf in die Röhre zu schieben.

Lasst uns also wieder guten Humor produzieren! Ich will keinen allzeit politisch-korrekten Humor, der bloß keiner Seele zu nahekommt, das wäre ja langweilig. Aber ich will nicht über Sachen lachen sollen, die einfach nur dumm sind. So viel dazu.

Quelle: Noizz.de