Agentur vermietet Luxus-Wohnung an Influencer – für das perfekt Fake-Foto

Juliane Reuther

Popkultur, Politik & Feminismus
Teilen
Twittern
15.000 US-Dollar kostet das Apartment in NYC pro Monat Foto: Village Marketing / Instagram

Denn selbst Blogger können sich nicht immer nice Apartments leisten.

Angebot und Nachfrage – dieses Konzept ist heutzutage so einfach wie nie zuvor. Denn was braucht die Welt gerade mehr als die passenden Angebote für Influencer, die ihr Geld mit gesponserten Posts und schicken Selfies verdienen!?

Eine New Yorker Werbeagentur gibt den Bloggern jetzt genau das, was sie brauchen: eine schicke Fake-Wohnung zum Fotosmachen. In der Millionenmetropole können sich nämlich nicht einmal erfolgreiche Instagram-Stars eine Bude leisten, die nur annähernd den Ansprüchen ihres Insta-Feeds genügt.

[Auch interessant: Die beliebteste Selfie-Wand der Welt wurde zerstört]

Im August eröffnete das Team von „Village Marketing“ daher sein Penthouse, dass pro Monat 15.000 US-Dollar kostet. In dem luxuriösen Loft findet man so ziemlich jeden Trend, den unsere Blogger momentan so lieben: Marmor, Millenial-Pink und selbstverständlich goldenes Metal. Schließlich soll die Wohnung ja auch wirklich viele Influencer anziehen.

Die können sich dort einmieten und Posen, bis der Arm des Instagram-Husbands abfällt. Das Sponsoring gibt es bei der Miete des Apartments in Soho quasi gleich noch oben drauf. Denn die Möbel sind von der Firma „Wayfair“ zur Verfügung gestellt, die damit wohl die beste kostenlose Werbung ever bekommen.

Wie viel und ob die Blogger für ihre Fotosession blechen müssen, ist leider nicht bekannt.

Besonders witzig ist die Idee des Influencer-Apartments, sobald man auf Instagram die dort aufgenommen Bilder betrachtet. Denn von originellem Content kann hier echt nicht die Rede sein. Und clevere Fans werden nach dem dritten Bild im selben Bett auch stützig werden. So richtig langfristig angelegt ist das Konzept also nicht ...

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen