Wir können dem nicht widersprechen.

Manchmal ist das Wetter eben doch auf unserer Seite, auch wenn es gerade wirklich ganz schön unangenehm ist. Wegen der Hitze könnten viele nun fordern, früher Feierabend machen zu dürfen. Das rät sogar der Deutsche Wetterdienst!

Man müsse natürlich seinen Chef fragen, meint Andreas Matzarakis vom Deutschen Wetterdienst. Der Wetterforscher rät, die aktuellen Wetterwarnungen ernst zu nehmen. „Wenn Ihr Arbeitgeber Gleitzeit erlaubt, fangen Sie vielleicht schon am frühen Morgen an und gehen mittags nach Hause”, so der Forscher. Das soll bewirken, dass man weniger heiße Stunden im Büro verbringt.

Außerdem müsse man bei dieser Wärme auch nicht mit Sakko und Krawatte ins Büro. „Das erwartet keiner”, sagt der Experte.

Matzarakis nutzt die Chance gleich noch für ein paar Seitenhiebe gegen deutschlands Kommunalpolitiker: Schattenzonen im öffentlichen Raum sollten die schaffen ... na, wenn die mal nicht schon im Feierabend sind!

Quelle: Noizz.de