Die Beamten waren selbst überrascht.

Es war nicht leicht, diesen Artikel zu schreiben. Wir bei NOIZZ halten uns für aufgeklärte Menschen mit vielfältigen Interessen, aber wir müssen zugeben: Was es mit der Sex-Seife auf sich hat, war uns nicht klar.

Dann musste die Polizei in Karlsruhe wegen – nun ja – Sex-Seife ausrücken. Ein Hygiene-Artikel-Hype, der Menschen schmutziger aus der Dusche kommen lässt, als sie hineingegangen sind. Nur: Was genau ist Sex-Seife? Und wie kann sie einen Polizei-Einsatz auslösen?

Bei der Recherche stießen wir auf Foren, deren Nutzer so unschuldig nach „Metallnoppen“ und „vibrierenden Höschen“ fragen, als wären das Standardartikel im Baumarkt. Wir klickten auf Internetseiten, auf die wir lieber nicht geklickt hätten. Und wir fanden heraus, dass es vibrierende Seife gibt. Das sind erotische Spielzeuge mit batteriebetriebenen Vibrationskernen. Die Hersteller versprechen bei der Reinigung eine sanfte Massage und schäumenden Spaß.

Eine Frau in Karlsruhe rief die Polizei, weil sie ein dröhnendes Geräusch hörte, das nicht aufhören wollte. Die Suche nach der Lärmquelle führte die Polizisten in die Nachbarwohnung. Im Schrank lag – du ahnst es – die vibrierende Seife. Die hatte sich aus unbekannten Gründen selbst eingeschaltet und ein motorenähnliches Geräusch verursacht. „Was es nicht alles gibt!“, schrieb ein Polizeisprecher vergnügt.

Quelle: Noizz.de