Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer wöchentlichen Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt jede Woche über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern!

Denn ab sofort kannst du Julie Schmidt deine Fragen zum Thema Sex stellen – jederzeit und komplett anonym! Schreib ihr dazu einfach eine Message auf Tellonym. Die beste Frage beantwortet sie jeden Montag auf NOIZZ.

Diese Woche: Ich habe Gefühle für meine Freundschaft Plus - und jetzt?

Hey Julie,

ich habe ein kleines Problem mit meiner derzeitigen „Beziehung“. Ich hatte noch nie eine richtige Beziehung, aber seit drei Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann. So langsam merke ich, dass ich mehr will als Sex, und auch er meinte schon, dass er mich für sich alleine haben will.

Klingt seltsam, ich weiß, aber ich fühle mich bei ihm so unfassbar sicher und ich vertraue ihm bedingungslos. Wie komme ich da raus, ohne mit einem gebrochenen Herzen zu enden?

Liebe Unbekannte,

ich will ja jetzt nicht zu negativ klingen, aber hiermit heiße ich dich herzlich willkommen in der Hölle. Leider kenne ich das Dilemma aus persönlichen Erfahrungen sehr gut. Von verheirateten Männern lasse ich zwar meistens die Finger, aber ich weiß, wie es ist, wenn man für jemanden Gefühle entwickelt, mit dem man sich eigentlich nur Sex haben wollte.

Leider habe ich keine guten Nachrichten für dich: Die Wahrscheinlichkeit, dass du glücklich und ohne gebrochenes Herz da raus kommt, liegt nach meinen professionellen Berechnungen bei neun Prozent. Am liebsten würde ich dir nur einen Rat geben: „Nimm alles, was er dir an Selbstbewusstsein gegeben hat, und renn um dein Leben!“

Leider wird dir dieser Rat wahrscheinlich nicht besonders weiter helfen. Gefühle sind eben Arschlöcher und lassen sich nicht mal eben so ausschalten. Deshalb die Langversion ...

Bei einer Umfrage eines Datingportals haben 82 Prozent der Männer mal angegeben, dass sie sich aufgrund einer längeren Affäre von der Partnerin trennen würden, aber wenn wir jetzt mal ehrlich sind: Wie viele Fälle kennst du, bei denen ER wirklich seine Frau sitzen lassen hat? Am Ende ziehen die meisten Männer eben doch den Schwanz ein.

In der Summe spricht eure Geschichte jetzt nicht gerade für ein Happy End - sorry! Eine dreijährige Affäre? Wenn er sich wirklich für dich entscheiden wollen würden, dann hätte er das schon längst gemacht.

Dir bleibt jetzt eigentlich nur eine Chance: Wenn du wirklich eine Veränderung willst, dann musst du ihm klar sagen, was Sache ist. Ohne Rücksicht auf die Konsequenzen! Im Worst Case bedeutet es nämlich, dass du die Sache beendest, wenn er sich nicht für dich entscheidet. Und da kann ich dir jetzt wieder aus eigener Erfahrung sagen: Du musst so sehr davon überzeugt sein, dass du ohne ihn kannst, dass es dir nicht den Boden unter den Füßen wegzieht, wenn nicht der Idealfall eintritt.

Klammern wir an dieser Stelle mal aus, ob es asi ist, etwas mit einem verheirateten Typen zu haben – das ist mehr sein Problem als deins. ABER um dich da rauszukriegen, ohne dass dir dein Herz rausgerissen wird, darfst du keine Rücksicht auf ihn oder seine derzeitige Beziehung nehmen. Wenn du ihm wirklich die Pistole auf die Brust setzen und ihn von einer Beziehung mit DIR überzeugen willst, dann solltest du ein paar Dinge beachten.

1. Werde dir bewusst, was DU willst: Beziehung? Ja oder nein? Für immer die Affäre bleiben? Welches Beziehungsmodell würde für dich klar gehen?

2. Kenne die Konsequenzen: Du hast einen Schuss, bei dem er dich ernst nimmt. Sei dir also im Klaren, dass es NICHT SINNVOLL ist, ihm zu sagen, dass du eine Beziehung willst und dann aber trotzdem weiter die Affäre spielst, wenn er kein Bock darauf hat. Wenn du die Konsequenzen nicht ziehst, wird er niemals deine Gefühle ernst nehmen.

3. Entferne dich emotional von ihm: Klingt jetzt komisch, ist aber so. Wenn du den Schritt gehen willst, dann solltest du dich vorher schon mal emotional etwas abschotten, damit es nicht so weh tut, wenn er nicht will. Hat auch einen netten Nebeneffekt – er wird dich fragen, was los ist, und du kannst dein Gespräch ganz natürlich einleiten.

4. Denk dran, dass sich die Beziehung ändern wird: Gerade ist er für dich noch das unerreichbare Mysterium. Aber glaub mir, wenn ihr eine Beziehung führt, dann wird auch aus dem heißesten Lover irgendwann ein furzender Typ mit nervigen Eigenschaften!.

5. Sprich mit ihm: Es ist immer blöd, wenn man plötzlich eine Entscheidung treffen muss, die eventuell erst mal weh tun könnte. Aber du solltes ihm deine Lage ganz genau erklären und dann erstmal auf Abstand gehen. Verlange nicht sofort eine Entscheidung von ihm. Sollte er sich wirklich trennen wollen, wird das eh noch ein langer Prozess!

Ich drücke dir wirklich die Daumen, dass er sich für dich entscheidet! Falls das nicht so sein sollte, dann schicke ich dir vorsorglich schon mal imaginäre Taschentücher, ganz viel Eiscreme und einen kleinen Vibrator, damit du dir deinen Liebeskummer einfach wegmasturbieren kannst.

XOXO Julie Schmidt

Quelle: Noizz.de