Typ schmuggelt Wodka-Flasche aufs Festival – indem er sie Wochen vorher auf dem Gelände verbuddelt

Teilen
255
Twittern
Dieser Mann hat Wodka in eine Wasserflasche gefüllt und auf dem Festivalgelände vergraben Foto: Festival Pro Tips / Facebook

Piraten inspirierten ihn zu seinem Plan …

Ob in der Unterhose oder dem Jutebeutel – immer wieder versuchen Leute ihren Alkohol aufs Festival-Gelände zu schmuggeln.

Der Grund: Die teuren Getränkepreise!

Erst kürzlich wurde eine Frau am Einlass erwischt – sie hatte eine Wodka-Flasche in ihrem Butterbrot versteckt.

Andere schwören auf den Trick, den Schnaps in eine Sonnencreme-Flasche umzufüllen, die vorher ausgespült wurde.

Doch der US-Amerikaner Alex Diamond hat den Vogel jetzt endgültig abgeschossen.

Drei Wochen vor Beginn des Electric Zoo Festivals in New York fuhr er zum Austragungsort, dem Randalls Island Park. Dort buddelte er eine mit Wodka gefüllte Wasserflasche in die Erde ein.

„Ich gehe seit vier Jahren aufs Electric Zoo Festival und kenne den Lageplan ziemlich gut“, erklärt Alex Diamond der Internetseite LADBible. Seine Idee sei von Piraten inspiriert.

„Das Vergraben war ziemlich einfach. Wir haben Google Maps benutzt und den Punkt mit GPS markiert. So wussten wir, wo die Flasche später sein würde.“

Wesentlich schwerer war dagegen das Ausbuddeln. Zwar konnte Alex mit Hilfe einer Schatzkarte schnell die besagte Stelle finden – doch er wollte auf keinen Fall Aufsehen erregen. „Da waren jede Menge Kameras und Festival-Mitarbeiter drumherum.“

Insgesamt zehn Minuten kostete ihn die Buddel-Aktion. Seine Freunde standen für ihn Schmiere. Dann wurde gefeiert …

Quelle: LADbible

Kommentare anzeigen