Das hätten wir ihm auch vorher sagen können …

Mit dem Auto-Tuning ist das so eine Sache: Natürlich zielen die meisten Modifikationen nicht unbedingt darauf ab, das eigene Gefährt alltagstauglicher zu machen. Schneller, tiefer, lauter – darum geht es vielen.

[Auch interessant: Diese 75 Autofahrer-Typen kennt jeder!]

Ob dann zwischen Subwoofer und Überrollbügel überhaupt noch Platz für einen Einkauf oder einen Kasten Bier ist, ist da zweitrangig – Hauptsache die Papiere für die Zulassung finden irgendwo noch ihren Platz.

Doch wenn man das eigene Auto so tief gelegt hat, dass selbst eine kleine Bodenwelle zum Endgegner wird, dann hat man es vielleicht doch ein bisschen übertrieben. So ist es zumindest einem Auto-Enthusiasten bei einem Tuner-Treffen in Georgia, USA, passiert.

Ein kleines Schwellchen am Boden sorgte dafür, dass die Räder des Toyota hilflos in der Luft hingen. Erst nachdem ein paar tatkräftige Helfer mit anpackten, schaffte es der Wagen über die Temposchwelle.

Dann mal gute Fahrt – also bis zur nächsten Bodenwelle.

Quelle: Noizz.de