Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer wöchentlichen Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt jede Woche über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern!

Denn ab sofort kannst du Julie Schmidt deine Fragen zum Thema Sex stellen – jederzeit und komplett anonym! Schreib ihr dazu einfach eine Message auf Tellonym. Die beste Frage beantwortet sie jeden Montag auf NOIZZ.

Diese Woche: Er hat eine Freundin und will Sex mit mir - was tun?

Liebe Julie,

was soll ich tun, wenn der Typ, den ich geil finde, eine Freundin hat? Er sagt mir immer, dass er mich vögeln will? Spricht da was gegen?

Liebe Unbekannte,

ai, ai, ai ... da springt bei mir sofort der Fuckboy-Alarm an: "Achtung, Achtung. Dieser Typ wird für viel Kummer sorgen, Rückzug, Rückzug! Mission abbrechen!" Diese Worte sind mir beim Lesen deiner Nachricht sofort durch den Kopf geschrillt.

Jetzt mal ehrlich ... Typen, die vergeben sind, aber anderen Mädels Avancen machen? Das ist doch eigentlich richtig scheiße. Ich glaube, dass Frauen und Männer, die diese Grenze einmal überschritten haben, immer wieder in solche Situationen kommen, das hat für sie nichts mit dem aktuellen Partner, sondern mit grundsätzlichen Prinzipien zu tun. Ich meine, es kann ja mal passieren, dass man sich während einer Beziehung neu verliebt, aber dein Exemplar will ja vor allem Sex und spricht hier nicht von der großen Liebe. Alleine aus diesem Grund, würde ich dir von diesem Kerl abraten.

Allerdings wäre es sehr unglaubhaft, wenn Julie Schmidt jetzt hier den Moralapostel spielen würde. Wir alle wissen inzwischen, dass ich nicht stolz darauf bin, etwas mit vergebenen Männern anzufangen, allerdings kann ich mich davon nicht freisprechen. Ich fühle mich deshalb nicht besonders schlecht, aber ich lege es definitiv auch nicht drauf an.

Ich sag es mal so: Gerade weil ich diesen ganzen Mist auch schon durch habe und ich weiß, wie beschissen so etwas enden kann, möchte ich dir jetzt hier keine Tipps geben, wie du einer anderen Frau den Mann am besten ausspannen kannst. Ich verurteile dich aber auch nicht dafür, dass du mit dem Gedanken spielst, es zu tun. Manche Dinge muss man eben selbst am eigenen Leib erfahren – ein kleines Kind verbrennt sich auch mindestens einmal selbst die Finger, obwohl Mama schon immer predigt, dass es nicht auf die heiße Herdplatte fassen soll.

Das Ding ist nur: Die Wahrscheinlichkeit, dass du dir die Finger in dem Fall verbrennst, ist leider ziemlich hoch. Deshalb versuche ich dir einfach mal, ein paar Gedanken dazu mit auf den Weg zu geben – wie du dich letztendlich entscheidest, liegt dann an dir.

1. Gegen Gefühle kann man sich nicht wehren

Grundsätzlich finde ich, dass man sich gegen seine eigenen Gefühle nicht wehren kann. Wenn ich mich in jemanden verknalle, dann kann er größte Arsch und Fuckboy dieser Erde sein und sich auch so verhalten, das ändert rein gar nichts an meinem Interesse für ihn.

Wenn er vergeben ist, dann versuche ich zwar so lange wie möglich, nicht in Versuchung zu kommen, aber spätestens, wenn meine Vagina die Kontrolle übernimmt und ihre Chance auf einen Fick wittert, kann ich für nichts mehr garantieren. Und das ist auch völlig okay so, denn gegen etwas zu kämpfen, kostet mindestens genau so viel Energie, wie für etwas zu kämpfen. Mit dem kleinen Unterschied, dass beim Kampf um etwas zumindest eine witzige Chance besteht, dass es für dich doch noch gut ausgeht.

2. Für Fuckboys braucht man starke Nerven

Egal, wie du dich entscheidest, einer Sache solltest du dir von Anfang an sicher sein: Für einen Fuckboy braucht frau starke Nerven. Denn auch wenn es ritterlich wäre, dass du beim Entscheidungskampf für oder gegen einen Fick mit einem Vergebenen in erster Linie an seine Freundin und seine Beziehung denkst, solltest du dich dabei in den Mittelpunkt rücken.

Was einem an dieser Beziehungskonstellation bewusst sein muss: Sie ist kompliziert und kann einem den letzten Nerv rauben. Angenommen du willst ihn jetzt wirklich nur mal vögeln, dann gehe ich all in und sage: Tu's einfach, wenn du Bock drauf hast und damit leben kannst. Du hast keine Verantwortung für das Gelingen seiner Beziehung.

Hast du dazu allerdings auch noch Gefühle für ihn, solltest du das für dich echt abwägen, ob du da so viel Energie reinstecken willst. Letztendlich bedeutet so eine Geschichte nämlich meistens auch, dass du dich irgendwann damit auseinandersetzen muss, wie es wohl weiter gehen soll. Sollte er dich nämlich regelmäßig vögeln, aber trotzdem weiterhin in seiner Beziehung verharren, wirst du nicht drum herumkommen, dich zu fragen, wieso zur Hölle er sich nicht für dich entscheiden will.

Letztendlich kann einem das das eigene Selbstbewusstsein ganz schön ramponieren und monatelang wie ein ätzender Fleck auf der Seele brennen. Du solltest also dringend abwägen, wie viel Risiko du für den Fick mit ihm eingehen willst.

3. Happy Endings sind Mangelware

Je nachdem, was du dir von der Geschichte erhoffst, kann ich dir nur sagen: Happy Endings sind heute echt selten geworden. Ich meine, selbst wenn zwei Personen sich daten, die beide ungezwungen sind, kann so viel schief gehen, wieso willst du es dir also absichtlich noch komplizierter machen, als der Dating-Dschungel eh schon ist?

Eine "repräsentative" Umfrage unter meinen Freundinnen hat ergeben: Ich kenne nur eine einzige Beziehung, in der ER sich von seiner Freundin für eine neue Frau getrennt hat, mit der vorher schon das eine oder andere Mal etwas gelaufen ist. Ich gönne es ihr, sie hat's verdient.

Letztendlich ist ein Seitensprung in den meisten Fällen eben doch ein Zeichen dafür, dass in der aktuellen Beziehung alles nicht so blendend läuft. Allerdings kenne ich mindestens auch zwanzig andere Geschichten von Freundinnen und mir selbst, in denen er natürlich am Ende bei seiner Freundin geblieben ist. Am Ende musst du dich also fragen, ob dir diese Nummer der ganze Stress wirklich wert?

Ich weiß, dass verbotene Früchtchen immer am besten schmecken, nasch aber erst an ihnen, wenn du vorher mal abgecheckt hast, ob du oder dein Herz eine allergische Reaktion auf sie haben könnten. Wenn nicht, dann gönn dir – man lebt nur einmal! 

XOXO Julie Schmidt

Quelle: Noizz.de