Typ baut Cannabis in Baumkronen an - in 25 Metern Höhe!

Avzin Arbilly

News–Entertainment–Opinion
Teilen
205
Twittern
275 Eimer mit Marihuana-Pflanzen versteckten sich in diesem Baum Foto: Polizei Augsburg

Garantiert Deutschlands höchste Marihuana-Plantage ...

Stell dir vor, du gehst im Wald spazieren und entdeckst 275 Marihuana-Pflanzen. In einem Baum. In 25 Metern Höhe. Genau so passiert ...

Der Gärtner dieser grünen Pflänzchen heißt Ralf Dieter, ist 35 und kommt aus Augsburg. Und erklärte gerade lächelnd vor Gericht: „Ich habe gehört, dass Baumkronen in Wäldern das am wenigsten erforschte Ge­biet auf unserer Erde sind. Da dachte ich, ich gehe mal nachforschen. Es war sonnig, sodass ich dachte, das ist ein guter Platz zum Anbauen.“

[Mehr dazu: Kiffen: Was ist erlaubt und was nicht?]

Insgesamt hätte der Baumschulgärtner ganze sechs Kilo ernten können. Für ein Gramm gute Laune hätte er fünf Euro verlangt.

Im Siebentischwald pflanzte Ralf Dieter Deutschlands höchste Hanf-Plantage. Diese beeindruckte sogar die Polizei. Sein Geschäft flog im Juli auf, als Spaziergänger sich über die seltsamen Eimer in den Baumwipfeln wunderten. Sie verständigten die Polizei und diese wiederum gab den Fall an die Kripo weiter.

Der leidenschaftliche Gärtner ist kein unbeschriebenes Blatt, hatte schon zuvor Probleme mit dem Gesetz. Zwölfmal ist er schon wegen Drogendelikten vorbestraft worden. Gefasst wurde Ralf Dieter deshalb schnell anhand von DNA-Spuren an einem Kippenstummel. Im März wurde er schließlich verhaftet und jetzt vom Amtsgericht Augsburg zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt. Das wars dann wohl erst mal mit dem High-Life ...

Für mehr News folge NOIZZ auf Facebook und Instagram!

Quelle: Noizz.de