Brüste sind so wunderbar, sie können sogar helfen, die Präsidentschaftswahl zu gewinnen. Tana Mongeau bietet auf ihrem OnlyFans-Account nun Nackfotos an. Wer sie haben möchte, müsse nur beweisen, Joe Biden gewählt zu haben. Damit verstößt die Influencerin aber möglicherweise gegen das Bundesgesetz.

Tana Mongeau hat sich einen cleveren Schachzug überlegt, um ihre Follower*innen zum Wählen zu animieren. "Nudes for Votes" und "Booty für Biden" lautet ihre Devise: Wer freizügige Fotos der 22-Jährigen sehen möchte, muss dafür lediglich Joe Biden wählen.

Für ein wenig Vorgeschmack rekelt sich die Influencerin in heißen Posen auf dem Boden – den Po in die Höhe gestreckt, den String zur Hüfte hochgezogen. Nur ihr schönes Gesicht ist mit dem von Joe Biden bedeckt.

>> Dämonen-Sex und Hydroxychloroquin: Trump supportet Verschwörungstheoretikerin auf Twitter und gefährdet so unzählige Menschenleben

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

#bootyforbiden: Ist der Stimmenkauf durch Nudes strafbar?

Wer statt dem 77-Jährigen die heiße Blondine in ganzer Pracht sehen möchte, muss vorher wählen gehen. Unter dem Hashtag #bootyforbiden twitterte Mongeau: "Wenn du mir den Beweis schickt, dass du für Biden gestimmt hast, schicke ich dir kostenlos ein Nacktfoto." Der Tweet wurde inzwischen gelöscht. Warum? Stimmenkauf ist in Amerika verboten und wird als Wahlverbrechen gehandelt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In der kurzen Zeit scheint die US-Amerikanerin es trotzdem geschafft zu haben, Biden zu unterstützen. Mehrere Tausend Nachrichten habe sie zu ihrem "Nudes for Votes"-Angebot wohl auf ihrem OnlyFans-Account bekommen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nun schreibt sie: "Du brauchst meinen Arsch nicht, um zu wissen, was für Amerika richtig ist, also stimme ab!"

>> Sexualverbrechen: Trump wünscht Epstein-Komplizin "Alles Gute"

  • Quelle:
  • Noizz.de