Die Supermarkt-Betreiber hoffen, dass mehr Leute eigene Taschen mitbringen.

Ein Supermarkt in Vancouver hat eine neue Strategie gefunden, um ihre Kunden davon abzuhalten, unnötige Plastiktüten zu kaufen: "Colon Care Co-op" (zu Deutsch: Darmpflege-Laden), "Weird Adult Video Emporium" (zu Deutsch: Warenhaus für komische Porno-Videos) und "Wart Ointment Wholesale" (zu Deutsch: Großhandel für Warzensalbe) steht in großen, bunten Buchstaben auf den Tüten des East West Markets.

Die dritte Tüte sieht so aus. Foto: East West Market / Facebook

Die Tüten haben nicht nur Sprüche aufgedruckt, die den meisten Menschen wohl peinlich sein sollten, sie kosten auch 5 Cent – eine Strategie, die in Kanada vor allem von kleinen, unabhängigen Markts genutzt wird.

Auf ihrer Facebook-Seite teilten sie dieses Video zur Aktion:

Der Betreiber David Lee Kwen erhofft sich so, dass seine Kunden eigene Taschen mitbringen: "Die Botschaft dahinter ist vor allem, dass wir uns alle bemühen sollten, unseren Planeten Schritt für Schritt zu retten. Plastiktüten sind ein großes Problem", kommentiert er die Entscheidung seines Ladens laut Global News.

Viele Kunden kaufen die Tüten nun direkt im Dreier-Set, allerdings versichert Kwen, dass die Kampagne allgemein gut funktioniert, außerdem sind die Tüten streng limitiert, und von einem neuen Druck ist er bisher noch nicht überzeugt.

>> Klimabericht sagt voraus: 2050 könnte die Welt untergehen

>> Festival-Macher verschieben Event – um Schildkröten am Strand brüten zu lassen

Quelle: Noizz.de