Allein sein heißt nicht unbedingt einsam sein.

Da ist sich die mexikanische Illustratorin Idalia Candelas sicher. In ihrem Buch „Ganz für mich“ (Goldmann Verlag, 10 Euro) zeigt sie Single-Frauen, die nicht verzweifelt sind, sondern es genießen, sich nur um ihre eigenen Bedürfnisse zu kümmern.

Die Illustratorin zelebriert in ihrem Buch Single-Frauen

Sie sammelt darin „Tausend gute Gründe, das Alleinsein zu feiern“. Eine schöne Erinnerung, wenn man als Single Paare beobachtet, die verliebt auf dem Weihnachtsmarkt knutschen. Wir haben euch 5 Gründe rausgesucht.

Spazieren gehen und die Stadt so entdecken, wie man möchte

Du willst dir die Beine vertreten, kleine Gassen erkunden, an Orte gehen, die du so noch nie gesehen hast? Wenn du für dich alleine bist, brauchst du keine Rücksicht auf die müden Füße deiner Begleitung nehmen.

Alleine essen gehen und sich wohl damit fühlen

Du hast keine Lust, versetzt zu werden? Langweiligen Geschichten zuzuhören, penibel darauf zu achten, beim Essen bloß nicht doof auszusehen? Nichts spricht dagegen, alleine in dein Lieblingsrestaurant zu gehen, die Leute zu beobachten und ganz bewusst zu genießen, was du Leckeres auf dem Teller hast.

Herumlaufen, wie man sich eben wohlfühlt

Nach deinem Arbeitstag kannst du zu Hause sofort raus aus deinen Klamotten, den BH ausziehen und nackt durch die Wohnung laufen, ohne, dass dir jemand dabei zuguckt und auf andere Gedanken kommt.

Endlich alle Bücher im Regal lesen

Lesen geht am besten alleine. Du tauchst in eine Fantasiewelt ab, wirst eins mit den Charakteren, fieberst mit ihren Schicksalen mit. Und wenn du nicht feiern, sondern lieber mit deinen Büchern abhängen willst? Dann machst du das, denn du musst niemandem eine Rechenschaft ablegen.

Stundenlang ungestört auf dem Sofa lümmeln

Deine Freizeitgestaltung ist im wahrsten Sinne des Wortes: frei. Du kannst machen, was du willst und auf dem Sofa liegen, in dem alten und ausgeleiherten Schlafshirt.

  • Quelle:
  • Noizz.de