Wir haben ein Dutzend Anleitungen miteinander verglichen – herausgekommen ist der Über-Guide.

Alles und jeder meint zu wissen, wie man in den Club- und Techno-Mythos Berghain reinkommt, wie man es an Türsteher-Legende Sven Marquardt vorbeischafft – hinein in den Tempel großstädtischen Hedonismus.

Wer „berghain guide“ googelt, bekommt dazu massenhaft Artikel. Wir haben zwölf Anleitungen in verschiedenen Sprachen verglichen und die Tipps herausgesucht, die am häufigsten genannt wurden.

Das hier ist also der Über-Guide ... so was wie die Mutter aller „Wie man ins Berghain kommt“-Guides!

In Klammern steht immer, wie viele Anleitungen den entsprechenden Tipp gegeben haben.

1 Die richtigen Klamotten (10)

Dass die angemessene Kleidung wichtig ist, da sind sich alle einig. Es gibt allerdings nicht DAS Outfit, mit dem es auf jeden Fall klappt. Hauptsache nicht zu posh, nicht zu abgefuckt und unbedingt schwarz.

2 In kleinen Gruppen (6)

Zu zweit oder zu dritt – zu diesem Tipp gibt es eigentlich keine Alternative. Am besten gemischte Geschlechter.

3 Blickkontakt aushalten (5)

Sollten sich deine Blicke mit denen von Türsteher Sven Marquardt treffen, lass dir nichts anmerken. Halte den Augenkontakt aus.

3 Unauffälliges Auftreten in der Schlange (5)

Spaß haben oder laut reden solltest du erst, wenn du drin bist. Vor dem Berghain gilt: Tu so gelangweilt, wie es Berliner 24/7 machen.

4 Nicht besoffen oder druff ankommen (4)

Auch wenn der verdrogte Ruf dem Berghain vorauseilt, solltest du an der Tür noch halbwegs nüchtern sein. Saufen ist vor allem in der Schlange ein No-Go.

4 Zur richtigen Zeit kommen (4)

Bei diesem Tipp ist das Problem, dass niemand die richtige Zeit kennt. Um zwei Uhr nachts ist es wohl am vollsten; Sonntagvormittag lohnt sich wohl am ehesten.

7 Das richtige Alter (3)

Weder Teenie noch Opa, das ist der grobe Rahmen für die, die rein wollen. Mit 32 ist die Erfolgschance tendenziell höher als mit 22.

7 Mit Rucksack kommen (3)

Frauen sollten die fancy Clutch zu Hause lassen und stattdessen einen Rucksack mit Ersatz-Oberteil und vielleicht einem Kamm mitnehmen – auch die Männer, übrigens. So zeigt ihr, dass ihr vorbereitet seid.

9 Nichts gegen Schwule haben (2)

Das Berghain hat seinen Ursprung in der schwulen Kultur und ist bis heute davon sehr beeinflusst. Berührungsängste oder gar Homophobie haben da keinen Platz.

9 Nicht diskutieren (2)

Wenn die Türsteher den Köpf schütteln, ist für euch Ende. Da helfen keine Argumente und kein zweiter Versuch.

9 Hinter Touris stellen (2)

Der Laden soll kein Touri-Schuppen werden, in der Schlange ist es schon verdächtig, Englisch zu sprechen. Hinter einer Gruppe aufgedrehter Touristen, ist die Chance reinzukommen höher.

9 Wissen wer auflegt (2)

Die Soundanlage ist eine der besten Deutschlands, die DJs die besten der Welt. Tut zumindest so, als wenn euch das mehr interessiert als die anderen Gäste.

Und hier sind die einzelnen Guides:

Il Mitte - I Heart Berlin - Get into Berghain - The Needle - Die Gefühlskonserve - Bild -ClubGuideBerlin - Thump - Tonspion - Welt - Global Hobo - The Telegraph

Quelle: Noizz.de