Wegen Covid-19 rät uns die Bundesregierung gerade, so viel wie möglich Zuhause zu bleiben und soziale Kontakte zu vermeiden. Was soll man da die ganze Zeit machen, außer Netflix schauen? Richtig einen neuen Orgasmusrekord aufstellen! New York gibt jetzt Tipps, damit ihr dabei gesund bleibt.

Du hast dich schon die ganze Zeit gefragt, wie sich die Coronakrise auf dein Sexleben auswirkt? Du, das geht mir nicht anders. Schließlich hat man eh schon so wenig zu tun und ein bisschen Glücksgefühle helfen garantiert gegen die Covid-19-Depression. Hast du dich auch schon gefragt, wie man dabei gesund bleibt und weder sich, noch andere gefährdet? No worries, New York got your back! Die Gesundheitsbehörde des Staats New York hat nun den "Sex and Coronavirus Disease 2019"-Guide rausgebracht, mit allen wichtigen Fakten und Tipps zum Thema, den du dir hier runterladen kannst.

Alle wichtigen Infos zum Thema Sex und Corona zusammengefasst:

Bisher gibt es zwar noch keine Beweise dafür, dass Corona beim Sex übertragen werden kann, doch es ist dennoch Vorsicht geboten. Zum einen kann das Virus natürlich durch Küssen weitergegeben werden, doch auch in den Fäkalien von Erkrankten wurden Rückstände von Covid-19 gefunden. Je nachdem wie du Sex hast, könntest du währenddessen damit in Berührung kommen und eine Infektion riskieren. New York rät deshalb aktuell explizit von Rimming ab. Eine Übertragung durch Samen oder vaginalen Ausfluss wird dagegen aktuell ausgeschlossen.

>> Sexshops, Pornhub und Bordelle: Was Corona mit Sex und Erotik macht

"Du bist dein*e sicherster Sexpartner*in"

Das schreibt die Gesundheitsbehörde des US-Staats und empfiehlt vor allem Masturbation. Auch davor solltest du dir natürlich gründlich die Hände waschen - nicht nur wenn du draußen warst und Kontakt mit anderen hattest. Generell solltest du Sexpartner*innen, mit denen du nicht sowieso zusammenlebst, vermeiden. (Wenn du also schon immer mal einvernehmlichen Sex mit deinen cuten Mitbewohner*innen haben wollest: Now is the time!)

>> SEX VOR NEUN: Corona killt mein Sex-Leben

Des weiteren rät der Guide: "Wenn du deine Sexpartner*innen normalerweise online triffst oder deinen Lebensunterhalt mit Sex verdienst, ziehen es in Betracht eine Pause von persönlichen Terminen zu machen. Videodates, Sexting oder Chatrooms könnten Optionen für dich sein."

Happy fucking!

>> So gehen junge Menschen in Europa mit der Coronavirus-Krise um

>> Prepper-Insiderin im NOIZZ-Interview zwischen Extremismus und Corona-Vorbereitung

Quelle: Noizz.de