Denn jede Schamlippe ist anders schön!

Für das Fotoprojekt Muschi-Memory sucht der sexpositive Verein „Voegelei“ freiwillige Frauen, aber auch Trans- und Intersexuelle, deren Muschis mit der Kamera geknipst werden sollen.

In dem Facebook-Aufruf heißt es:

„Um einen Einblick in das große Vulven-Spektrum dieser Welt zu erhaschen, suche ich alle, die sich mit einer Vulva* verstehen, explizit auch Menschen, die trans, inter, coloured, schwarz oder ü50 sind.“

Die Aufnahmen sollen in einer intimen, professionellen Atmosphäre geschossen werden.

So steht in dem Aufruf auf Facebook:

„Dies wird in einem achtsamen Rahmen, mit Musik, Wärme und Kuchen passieren.“

Wer bei dem Shooting mitmachen will, soll sich per Mail an muschimemo@gmail.com wenden. Die Aufnahmen werden in einem Studio in Leipzig/ Plagwitz, Sachsen gemacht.

Auf www.startnext.com läuft momentan außerdem eine Crowdfunding-Aktion für die Voegelei. Der kollektive Laden will den „Sex aus der Schmuddelecke holen“ und eine „echte Alternative zu Sexshops“ mit „hochwertigen, ökologischen und veganen Produkten“ sein.

Vergütung gibt's für die Muschi-Fotos nicht. Die Fotografin auf Facebook: „Was kriegst du fürs Nackigmachen? Schöne, ästhetische Fotografien, unendliche Dankbarkeit meinerseits und vielleicht ein aufgeregtes Herzklopfen.“

Quelle: Noizz.de