Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt regelmäßig über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern! Jetzt auch auf Instagram (@sex.vor.neun)!

Diese Woche: Kein Verlangen mehr nach Sex – was tun?

Hello Julie, ich habe ein Problem. Ich hatte immer gerne Sex und war sehr experimentierfreudig, doch seit vielen Monaten habe ich überhaupt kein Verlangen mehr und werde auch nicht mehr feucht. Bin mittlerweile sehr verzweifelt. Hast du einen Rat?

Liebe Unbekannte,

bevor ich dir ein paar Tipps gebe, möchte ich eine sehr wichtige Sache loswerden: Es ist vollkommen okay, wenn man mal keine Lust auf Sex hat!

In einer Welt in der Sex überall präsent zu seinen scheint, und mit nur einem Fingerwisch und einer belanglosen Unterhaltung organisiert werden kann, fühlen sich diejenigen, die gerade keinen Bock auf eine Nummer haben, als wäre bei ihnen irgendwas nicht ganz richtig. Soll ich dir was sagen? Fuck it!

Jeder Mensch hat das Recht, sein sexuelles Verlangen mal etwas runter zu fahren, das macht dich nicht komisch, das macht dich nicht weniger attraktiv und das macht dich auch nicht weniger normal, als den Rest der ganzen Menschen, die sich angeblich ach so häufig durch die Betten vögeln.

Wenn du in deinem Umfeld mal eine kleine, ehrliche Umfrage startest und nachfragst, wie häufig deine Freunde Lust auf Sex haben, dann werden vermutlich erstmal die wildesten Zahlen durch den Raum geworfen, weil alle Schiss davor haben, eben nicht als normal zu gelten … Wenn du dann noch einmal nachfragst und ein „Jetzt mal ehrlich ...“ ergänzt, wirst du ganz andere Antworten bekommen – glaub mir, es wird bei Weitem nicht so viel gevögelt, wie wir gerne alle behaupten!

Bevor du irgendetwas änderst, frage dich selbst bitte erst einmal, ob es für dich in der aktuellen Situation vielleicht sogar ziemlich okay ist, dass du kein Verlangen hast und dich einfach nur die Tatsache nervös werden lässt, dass es einen gesellschaftlichen Druck gibt, der auf dir lastet.

Solltest du zu dem Schluss kommen, dass du eigentlich gar kein Problem damit hast, gerade auf Sex zu verzichten, dann vertrau dir und deinem Körper ein bisschen – irgendwann kommt der Tag und deine Libido tanzt wieder in deinem Unterleib. Solltest du zum Ergebnis kommen, dass irgendwas bei dir gerade nicht stimmt und es dich wirklich beunruhigt, dass du keine Lust hast, dann solltest du mal folgenden Punkten etwas genauer auf den Zahn fühlen.

Denn: Sexuelle Unlust kann verschiedene Gründe haben, die man übrigens auch mit relativ einfachen Mitteln wieder aus dem Weg räumen kann.

1) Dein Kopf blockiert

Ich kann es nur immer wieder sagen: Lust entsteht im Kopf! Bist du gerade gestresst? Hast du Liebeskummer? Hattest du vielleicht ein mieses Erlebnis im Bett? Glaub mir, das kann sich alles auf deine Libido auswirken. Wenn mir das Herz gebrochen wird … Gott, dann ist an Sex oder Masturbation gar nicht zu denken! Horch mal in dich hinein und frage dich selbst, was dich gerade eigentlich beschäftigt, ob es irgendwas gibt, dass dir die Lust versaut. Mein Pro-Tipp: Wenn ich merke, dass etwas in mir steckt, was ich aber gar nicht richtig einordnen kann, dann schreibe ich all meine Gedanken auf… man kommt da echt ab und zu auf Ideen, die einem sonst niemals so deutlich geworden wären!

2) Dein Hormonhaushalt ist außer Kontrolle geraten

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass unsere Hormone auch unsere Lust beeinflussen. Hast du vielleicht deine Pille gewechselt? Das kann große Auswirkungen auf deine Libido haben und auch zu Scheidentrockenheit führen. Unabhängig davon: auch wenn du keinen direkten Eingriff in deinen Hormonhaushalt vorgenommen hast, kann es sein, dass du zu wenig männliche Hormone produzierst – das kann zu sexueller Unlust führen. Ich empfehle dir, einmal mit deinem Gynäkologen darüber zu sprechen, denn einen Hormonhaushalt der aus dem Gleichgewicht geraten ist, kann man relativ schnell wieder in Balance bringen.

3) Du bist gelangweilt

Das mag jetzt vielleicht bescheuert klingen, aber Sex kann auch langweilig werden. Ich war schon öfter mal an dem Punkt, dass mir das Thema Sex einfach nur aus den Ohren rausgehangen hat. Sex hier, Sex da, Sex tralala. Das kann einem die Lust rauben. Vor allem, weil du schreibst, dass du gerne rumexperimentiert hast – ich weiß nicht, wie oft ich schon dachte: Was soll denn jetzt noch Neues kommen, wie soll das jemals wieder spannend für mich werden? Da kann eine kleine Pause mal ganz guttun. Und ich verspreche dir, wenn du das mit deinem Gynäkologen einmal durchgesprochen hast und kein medizinisches Problem dahintersteckt, dann kommt das irgendwann von ganz alleine wieder!

XOXO Julie Schmidt

Du willst mehr von mir mitbekommen?

Du willst mehr aus der versexten Welt der Julie Schmidt mitbekommen, willst ihr ein Dickpic schicken (SCHERZ!) oder hast Fragen und Anregungen? Dann check doch mal ihren Instagram-Account @sex.vor.neun.

Quelle: Noizz.de