Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt regelmäßig über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern! Jetzt auch auf Instagram (@sex.vor.neun)!

Diese Woche: Er lässt das Vorspiel schleifen – was tun?

Liebe Julie,

mein Lover steht leider nicht so aufs Vorspiel für mich, wo hingegen er den echten Genießer mimt, wenn es um ihn geht! Nun frage ich mich, wie ich ihm das Ganze so schmackhaft machen kann, ohne groß zu kritisieren bzw. lange darüber zu reden, dass mir etwas fehlt … Vielleicht hast du ja eine Idee oder einen Rat für mich? Lieben Dank.

Liebe Unbekannte,

solche Typen habe ich ja besonders gerne: Erst holen sie sich von uns das Rundum-Sorglos-Paket ab, wenn sie dann aber am Zug sind, wissen sie plötzlich nicht mal mehr, wie "Vorspiel" geschrieben wird. Wenn ich ganz ehrlich bin, war meine reflexartige Reaktion auf deine Frage: Schieß den Typen in den Wind – Vagina ist König … oder eher Königin!

Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung natürlich, dass das nicht so einfach ist, wie es aus der Ferne klingt. Sobald Gefühle im Spiel sind oder kein anderer Lover in Sicht ist, kann Frau über gewisse Defizite eben auch mal hinwegsehen. Ganz ehrlich? Das ist vollkommen okay, im Prinzip müssen wir uns vor niemandem rechtfertigen, warum es uns immer wieder mit einer Person in die Kiste zieht, auch wenn die Orgasmus-Garantie zu wünschen übrig lässt … aber das ist ein anderes Thema.

Eigentlich geht es hier ja darum, was du tun kannst, damit er mehr Bock aufs Vorspiel bekommt. Mit deiner Einschränkung, dass du ein Gespräch vermeiden willst, machst du es mir an dieser Stelle allerdings auch nicht besonders einfach. Denn um das Sex-Leben zu verbessern, bleibt uns eigentlich nichts anderes übrig, als darüber zu sprechen.

Angenommen deinem Lover ist gar nicht bewusst, dass dir das Vorspiel nicht ausreicht, weil du ihm bisher noch nie das Signal gegeben hast, dass seine "Bemühungen" nicht ausreichen, woher soll er dann wissen, dass er noch eine Schippe drauflegen muss? Das ist wie mit Welpen, wenn du denen auch noch applaudierst, während sie auf den Fußboden pinkeln, werden sie nie schnallen, dass sie eigentlich nicht in die Wohnung machen sollen … sorry, Boys… ich habe mir in den letzten Tagen zu viele Hundefotos angeguckt.

Mein Tipp: Sprich mit ihm darüber. Ich weiß, dass es ein sensibles Thema ist und du ihm nicht auf den Schlips oder eher den Schwanz treten willst, aber der einfachste Weg ist nun mal ein Gespräch. Hierbei solltest du folgendes beachten: Versuche, so positiv und direkt wie möglich zu sein. Auf Kritik reagieren Typen leider sehr häufig wie beleidigte Leberwürste; auf Kritik im Bett reagieren sie entweder mit absolutem Rückzug oder mit Gegenangriff ("Aber du machst das und das auch nicht gut"). Gut, ich will an dieser Stelle nicht so männerfeindlich klingen ... auch Frauen reagieren auf Kritik in den seltensten Fällen angemessen – das ist ganz menschlich und sollte nicht verurteilt werden.

Der Schlüssel nennt sich: Anerkennung! Wenn du das Gespräch suchst, kannst du ihm im besten Fall erstmal ein Kompliment machen. Lobe ihn für seine Bemühungen und sage ihm beispielsweise, dass du noch nie einen Typen hattest, der (soweit es stimmt) so zielsicher deinen Kitzler gefunden hat (setze hier sonst x-beliebiges anderes Kompliment ein). Du brauchst ihm gar nicht unbedingt zu sagen, dass dir etwas fehlt, der Trick ist, ihm zu verkaufen, dass du von einer Sache noch viel mehr haben willst, weil es dich so scharf macht.

Wichtig ist, dass du dabei allerdings ehrlich bleibst. Hat er gar keine Vorspiel-Qualitäten, dann bringt es auch nichts, ihm vorzuspielen (haha), dass er der Zungen- oder Fingergott ist. An dieser Stelle kannst du ihm etwas Nachhilfeunterricht geben – die auf Typen glücklicherweise ziemlich verführerisch wirkt, allerdings auch ein gewisses Selbstbewusstsein der Frau voraussetzt.

Schreibe ihm vor einem (Sex-)Date, dass du heute etwas ganz Besonders mit ihm vorhast. Vermutlich wird er drauf anspringen wie ein Hund auf einen Knochen (noch mal sorry).

Bevor es zwischen euch zur Sache geht, schubse ihn aufs Bett und lass die Show beginnen: Zieh dich langsam vor ihm aus und zeige ihm, was dich besonders scharf macht. Will er selbst Hand anlegen, verbietest du ihm die Finger erst mal, damit er sich ganz genau angucken kann, worauf du so stehst. Zögere auch nicht damit, ihn in das Spiel einzubeziehen und deine Vorspiel-Qualitäten zur Show zu stellen, allerdings ohne den Blow- oder Handjob zu Ende zu bringen. Aus meiner Erfahrung heraus, weiß ich, dass es Typen ziemlich wahnsinnig machen kann, wenn man mit seinen Reizen und Verboten spielt. Irgendwann wird er danach lechzen, es dir vor dem Sex zu besorgen, weil er plötzlich sieht, wie heiß dich die Nummer vor der Nummer macht.

Funktioniert dieser Trick nicht, berufe ich mich an dieser Stelle wieder auf Tipp Nummer eins: Rede mit ihm. Ach ja, sollte das keine Wirkung zeigen, dann schieß ihn bitte doch in den Wind … denk immer daran: Vagina ist König!

XOXO Julie Schmidt

Du willst mehr von mir mitbekommen?

Du willst mehr aus der versexten Welt der Julie Schmidt mitbekommen, willst ihr ein Dickpic schicken (SCHERZ!) oder hast Fragen und Anregungen? Dann check doch mal ihren Instagram-Account @sex.vor.neun.

Quelle: Noizz.de