Unsere Sex-Kolumnistin beantwortet Fragen der NOIZZ-User.

In ihrer wöchentlichen Kolumne SEX VOR NEUN schreibt unsere Autorin Julie Schmidt jede Woche über – dreimal darfst du raten – Sex. Und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt? Dann plaudert sie über die schönste Nebensache der Welt. Mit ihren Arbeitskollegen, mit ihren Mädels, mit ihrem schwulen besten Freund und jetzt auch mit den NOIZZ-Lesern!

Denn ab sofort kannst du Julie Schmidt deine Fragen zum Thema Sex stellen – jederzeit und komplett anonym! Schreib ihr dazu einfach eine Message auf Tellonym. Die beste Frage beantwortet sie jeden Montag auf NOIZZ.

Diese Woche: Ich stehe auf Shemale-Pornos - bin ich schwul?

Liebe Julie,

Ich stehe definitiv NICHT auf Männer, aber ich liebe Shemale-Pornos. Bin ich jetzt schwul?

Lieber Unbekannter,

zu Anfang zwei Dinge: Erstens ist Schwulsein nichts Schlimmes, sondern etwas ganz Normales. Zweitens ist es schwer, zu definieren, was Schwulsein überhaupt bedeutet – vor allem für eine nichtschwule Frau wie mich. Ich hab mir aber sagen lassen, dass es sehr viele Ausprägungen gibt – zum Beispiel auch schwule Männer, die nach Trans-Menschen suchen, mit Frauen schlafen etc.

Andersherum bedeutet es meiner Meinung nach noch lange nicht, dass ein Mann, der auf Shemale-Pornos steht, schwul ist. Sexualität ist einfach extrem komplex und besteht aus so vielen verschiedenen Bereichen, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Sexualität ist oft fließend.

Es gibt Fantasien, die einen anmachen, es gibt Vorlieben, die man nur mit diesem einen Sexpartner auslebt und dann nie wieder ausprobiert, und dann gibt es auch noch Sexpraktiken – also Sex, den du wirklich hast.

Vorlieben, Fantasien und Praktiken müssen sich dabei aber nicht immer decken. Nur weil ich es sexy finde, mir einen Dreier als Porno reinzuziehen, will ich nicht unbedingt einen haben (dafür bin ich viel zu eifersüchtig!). Vielleicht wird es an einem anderen Beispiel deutlicher: Es gibt wirklich einige Frauen, die auf Rape-Sex-FANTASIEN stehen – die wenigsten von ihnen wollen aber im echten Leben wirklich vergewaltigt werden. Dabei handelt es sich einfach nur um eine Idee von einem Machtverhältnis zwischen zwei Sexpartnern, die manche Frauen eben anmacht – und das ist auch vollkommen okay.

Deshalb ist es auch bei dir genauso okay, wenn du eigentlich auf Frauen stehst, aber dich die Shemale-Pornos eben heiß machen.

Allerdings kann deine Pornovorliebe ein Hinweis auf eine Fantasie sein, die in dir schlummert. Das muss übrigens absolut nichts damit zu tun haben, dass du gerne Sex mit einem Mann hättest, dahinter kann sich auch der Wunsch nach einem bestimmten Dominanzverhalten, nach analer Penetration oder einfach nur nach der Möglichkeit der Verwandlung verstecken.

"Pornos sind zwar kleine Wegweiser, aber definitiv keine guten Navigationssysteme."

Anstatt Angst zu haben, dass du schwul bist (daran ist übrigens rein GAR NICHTS schlimm), frag dich doch beim nächsten Mal, wenn du dir so ein Filmchen reinziehst, was dir daran besonders gut gefällt: Ist es wirklich der Penis oder die Penetration, auf die du so abfährst? Ist es mehr das Verhalten, das zwischen den beiden Pornodarstellern gezeigt wird oder die Überraschung, die da irgendwie auch drinsteckt?

Solltest du zu dem Schluss kommen, dass es wirklich der Penis ist, dann heißt das übrigens auch noch nicht, dass du schwul bist. Du solltest erst mal abwägen, ob es sich hier nur um eine Fantasie handelt (wie die Sache mit dem Rape-Sex) oder ob da irgendwo in dir drin der Wunsch ist, das auch mal umzusetzen. Aber ganz ehrlich: Es ist definitiv auch nicht schlimm, wenn es doch so sein sollte! Am Ende kann ich dir einfach nur raten, ehrlich zu dir selbst zu sein: Sex ist am besten, wenn man ihn genauso hat, wie man sich ihn wünscht.

XOXO Julie Schmidt

Quelle: Noizz.de